Ich kann alles sehen und hören, doch nicht fühlen.

Gefühle im Gleichklang

Ich kann alles sehen, der Kopf denkt: das ist schön und doch berührt es mich nicht.

Ich höre gute Nachrichten, der Kopf denkt: das ist gut und doch freut es mich nicht.

Ich bekomme schlechte Nachrichten, der Kopf denkt: das ist blöd und doch ärgert es mich nicht.

Ich sehe meinen Mann, Kinder und Enkel, der Kopf denkt: ich liebe sie, doch fühlen kann ich es nicht.

Ich sitze am Strand und schau den Wellen zu, doch die Schönheit des Augenblicks kann ich nicht spüren.

 

Die Gefühle im Gleichklang.

 

Kein Kribbeln im Bauch. Kein Lachen von innen heraus.

Keine Wärme steigt in mir auf, das Herz bubbert nicht.

Kein Blut gerät in Wallungen. Keine Nerven sind gespannt wie Drahtseile.

Keine Träne rollt, es tut nicht weh.

Keine Wut kommt auf, kein Schrei kommt über meine Lippen.

Kein Gefühl „oh das ist wunderbar“ - „oh das ist so schön“ – „ich freu mich“.

Die Gefühle sind im gleichen Klang.

 

Sind auf der gleichen Ebene. Sind im Nichts.

Ich setze mein schönstes Lächeln auf.

Die Welt denkt: Ach ihr geht es gut.

Ich kann mich verstecken, hinter meinem Lächeln.

Niemand sieht hinter die Maske.

 

Da ist mein Herz. Da ist mein Kopf.

Mein Herz sagt dem Kopf was er denken soll.

 

Mein Herz wird dafür sorgen, dass irgendwann die Gefühle wieder erwachen.

Ja es wird sein!