Brief an meine Freunde. Meine Zeilen sind für euch und kommen von Herzen. Passt auf euch auf!

Brief an meine Freunde

Meine lieben Freunde,

bitte lest diese Zeilen von mir! Bitte richtig lesen! Danach schaut in euch selbst! Ganz genau und ehrlich! Es ist eurer Leben! Achtet auf euch! Passt auf euch auf, bitte!

 

Die Depression hat wieder zugeschlagen. Heute erreichte mich die Nachricht, von meiner besten Freundin, die es getroffen hat. Wie so oft im Leben, bemerkt man die Richtigkeit von Empfehlungen und Ratschlägen erst, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Ich bin sehr betroffen darüber, dass es auch sie erwischt hat. Diese Betroffenheit, lässt mich diese Zeilen an euch schreiben.

 

Mein Herzenswunsch ist, dass ich euch wirklich damit erreiche und ihr alles dafür tut, dass diese Krankheit nicht über euch rollt. Ich wünsche diese Krankheit niemandem, denn sie ist schrecklich. Ich schreibe euch jetzt nicht ein wissenschaftlich belegten Bericht oder therapeutisch abgesicherten Maßnahmeplan und meine Zeilen erheben nicht den Anspruch der Vollständigkeit. Ich schreibe euch von meinen Erfahrungen und Erlebnissen.

Die Depression ist eine Krankheit, keine Schwäche! Sie kann jeden treffen. Dazu braucht es keine schlimme Vergangenheit oder kein schlimmes Ereignis. Ich habe in den Kliniken Menschen jeden Alters und jedes Berufes getroffen. Ich habe den Eindruck, das es besonders oft, Menschen im sozialen Bereich (im weitesten Sinne) bzw. hoch engagierte und emphatische Menschen trifft.

 

Warst du schon einmal tief traurig, in einer Situation völlig überfordert, fühltest du dich schon ein mal unverstanden, warst völlig übermüdet, wusstest du schon einmal nicht mehr was du noch tun sollst, hattest du schon einmal richtig Prüfungsangst oder Wut und Hass auf dich selbst, weil du etwas nicht geschafft hast? Ja? Ganz bestimmt. Nun aber stell dir vor, all diese Dinge, all diese Gefühle bleiben bei dir und verfolgen dich jeden Tag, jeden Monat, jedes Jahr. Das ist ungefähr ein Leben mit der Depression.

 

Die Depression greift tief in dein Leben ein! Sie verändert es vollständig. Nichts ist mehr, wie es vorher war! Die Depression nimmt dir die Freude am Leben. Sie macht dein Leben trist und leer. Sie lässt dich glauben, du bist nicht gut genug, nichts wert. Sie nimmt deinem Leben die Farbe. Du siehst zwar die Sonne, das Meer, den Himmel, die Wolken …. aber die Farbe und die Schönheit siehst und fühlst du nicht mehr! Sie nimmt dir deine Freude, dein lachen, deinen Spaß. Die Depression gibt dir unendlich viele Tränen oder den Schmerz, wenn du nicht mehr weinen kannst. Du brauchst für alles immer und immer mehr Zeit. Es fällt dir alles immer und immer schwerer. Immer mehr beachtest du einfach nicht mehr. Es steht dir der Sinn danach nicht mehr. Auch Freizeitaktivitäten verlieren ihren Reiz. Wenn du jetzt nichts tust, wird es noch schlimmer. Die Depression nimmt dir deinen Antrieb, ja selbst das aufstehen am Morgen wird zur Qual.

Dein Leben besteht nur noch daraus, dich zu allen Handlungen zu zwingen, so selbstverständlich sie dir, jetzt, auch scheinen. Oft bist du einfach nicht in der Lage sie zu meistern. Du hast keine Energie und keine Kraft dafür. Wenn es ganz schlimm ist, ist dir alles, wirklich alles, egal. Du wäscht dich nicht mehr, gehst nicht mehr zum Friseur, schaffst selbst kleine Einkäufe nicht mehr, im Haushalt geht es drunter und drüber und du sitzt nur noch leer und müde irgendwo rum. Du kannst nicht mehr für deine Familie und andere wichtige Menschen da sein. Du wirst auch viele „Freunde“ verlieren, denn du wirst auf viel Unverständnis und Ablehnung treffen. Die Depression lässt dich glauben, du bist ein hohles Monster, dass zu nichts mehr zu gebrauchen ist. Sie nimmt dir wirklich alles aus dem Leben was positiv ist und lässt dir nur deine negativen Gedanken. Diese drehen sich und drehen sich in deinem Kopf, oft Tag und Nacht. Grausam!

Was du wissen solltest.

 

Die Depression ist behandelbar. Sie kann für eine gewissen Zeit bei dir bleiben, sie kann Monate oder Jahre dauern, kann aber auch dein ganzes weiteres Leben bei dir bleiben. Je früher du also reagierst, für dich sorgst bzw. dir Hilfe suchst, um so besser ist es!

 

Pass auf dich auf!

 

Lerne das Wort NEIN auszusprechen, selbst auszuhalten und nicht zurück zu nehmen.

Achte auf deinen Arbeitstag und dein Arbeitspensum. Dein Arbeitstag hat 8 Stunden, eine begrenzte Zeit, für die Erledigung begrenzter Aufgaben! Wenn du Urlaub hast, hat auch deine Arbeit Urlaub! Achte auf deine Grenzen und halte sie ein.

 

Geh achtsam mir dir selbst um! Frage dich jeden Abend: Habe ich heute für mich selbst gesorgt? Habe ich mir selbst etwas Gutes getan. Gönn dir Zeit für dich selbst und die schönen Dinge in deinem Leben. Lege Pausen ein, so oft wie möglich! Achte darauf, dass du dein Lachen und die Leichtigkeit deines Lebens nicht verlierst. Lass dir von niemandem erzählen du bist nicht gut genug, denn es ist nicht seine Entscheidung.

 

Dein Leben ist zum leben da. Nicht, zum überleben!

Sage nicht: später. Später kann zu spät sein!

 

Sei von Herzen gegrüßt

Deine Freundin Heike

Kommentar schreiben

Kommentare: 0