Ein Sommertag-Sonntag Mitte Oktober, wer kann da zu Hause bleiben. Im zweiten Anlauf, sind wir in Rathen unterwegs.

Sonnen-Sonntag in Rathen

Sonntag, es strahlt die Sonne und malt den Himmel in sein schönstes Blau. 24 Grad, da hält uns nicht zu Hause. Leider hatten sehr viele Leute diese Idee, das merkten wir sehr schnell, als wir in Stadt Wehlen ankamen, unserem eigentlichem Ziel. Die Stadt war voll und es war kein Parkplatz mehr zu finden. So entschieden wir uns nach Rathen zu fahren. Auch Rathen ist voll, doch wir sind erfolgreich bei der Parkplatzsuche. Die Fähre, die uns auf die andere Seite der Elbe bringt, ist ebenfalls rappelvoll und so für mich eine echte Herausforderung. Aber dann verlaufen sich die Menschen einigermaßen. Wir wandern heute ein Stück auf dem Wanderweg zum Lilienstein. Die Sonne bringt uns wundervoll bunte Laub-Lichtspiele. Die Ausblicke über die Elbe lassen die Zeit kurzweilig werden. Beeinträchtigt wurde unser Spaziergang nur von den vielen Radfahrern, die ebenfalls auf diesem, nicht sehr breitem Weg, unterwegs waren. Aber wir hatten einen wundervollen Herbstspaziergang. Zum Abschluss kehrten wir im "Rosengarten" ein, dem ältesten Lokal (1878) in Rathen, mit schönen Garten und Ausblick auf die Elbe. Der Service war nicht überzeugend und meine Eisschokolade war mit ungekühltem super süßen Kakao und billigem süßem Eis. Auch unsere Nachbarn sahen, mit ihrem bestellten Essen, nicht sehr glücklich aus. Nein, kein Lokal das wir empfehlen würden. Wir werden wieder im "Biergarten am Bach" einkehren, der an der Promenade mit in Rathen, zu finden ist.

Unterwegs nach Rathen, Ausblick auf die Festung Königstein und den Lilienstein.

Ausblicke vom Parkplatz aus, auf Rathen, Basteifelsen und den Lilienstein.

Auch Kletterer sind wieder in den Sandsteinfelsen.

An der Elbe entlang in Richtung Lilienstein.

Sonnenlicht im Herbstlaub.

Blick auf den altehrwürdigen "Rosengarten".

Ein schöner Herbst-Sonnentag in der sächsischen Schweiz.