Ahrenshoop - Da wo der Weg von Fischland nach Darß kurz ist

Ahrenshoop - Hohes Ufer, Grenzweg, rohrgedeckte Häuser

Auf einer schmalen Landzunge zwischen Meer und Bodden – der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst – gelegen, ist Ahrenshoop für Natur- und Kunstfreunde gleichermaßen reizvoll.

 

Seit über 125 Jahren ist Ahrenshoop eine Heimstatt gelebter Kunst. Auf einem Spaziergang durch den Künstlerort mit seinen rohrgedeckten Häusern locken zahlreiche Galerien zum Kunstgenuss. .

 

Viele Häuser in Ahrenshoop erzählen von der langen Geschichte des Künstlerortes. Die Spanne vom 1894 als Malschule errichteten Haus Lukas bis zum 2013 eröffneten Kunstmuseum macht auch ein Stück Architekturgeschichte erlebbar.

Der "Hohe Ufer"-Weg führt zum schönsten Ufer auf Fischland

Am Fischland-Hochufer

Die Ostsee lädt zu interessanten Spaziergängen ein. Richtung Norden gelangt man nach ungefähr 3 km in den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Hier beginnt der berühmte Darßer Weststrand. Südlich von Ahrenshoop hat die Küste einen völlig anderen Charakter: Das sanft ansteigende Land fällt schroff zur Ostsee ab und bildet ein Steilufer. 

3,2 Kilometer lang und 16 Meter hoch ist das Hohe Ufer zwischen Wustrow und Ahrenshoop auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.

Eine Stauchendmoräne, entstanden durch das skandinavische Eis vor mehr als 10.000 Jahren und geformt durch die Meeresbrandung. Diese sorgt auch weiterhin für eine stetige Veränderung des sogenannten aktiven Kliffs. Bis zu fünf Meter kann der jährliche Küstenabbruch betragen. Bei einem Spaziergang unterhalb des Kliffs lassen sich im hohen Steilabbruch nistende Uferschwalben beobachten. Das Hochufer lädt zum Wandern per pedes oder per Rad ein, und bei klarem Wetter kann man von hier aus sogar das dänische Festland sehen. Der schmale Fußweg direkt an der Steilküste ist sehr abwechslungsreich. Er führt durch kleine Waldstücke, vorbei an Sanddornbüschen und Heckenrose, dem typischen Bewuchs des Landstrichs.

An der Hauptstraße durch Ahrenshoop entlang, von Fischland nach Darß

Auf dem "Grenzweg" zum Strand

Der Grenzweg in Ahrenshoop führt von der Bäderstraße direkt zur Ostsee und ist deswegen von großem Interesse, weil er die Grenze zwischen Mecklenburg und Vorpommern darstellt. Am Wegesende wartet ein wunderbarer Ausblick auf den Strand und die offene See. Drei Pappeln halten unerklärlicherweise seit Jahrzehnten den Wind- und Wassergewalten Stand und geben dem Ausblick eine skurile Bereicherung.

Strand mit Ausblick bis zum Leuchtturm Darßer Ort