Urlaubsvorbereitung - ausführliche Huske-Liste - Sehenswürdigkeiten - Städte

Wohin soll denn die Reise gehen ...

Aarhus Udsigtshus in Skødshoved auf Mols

ist unser dänisches Zuhause in diesem Jahr. Zumindest sind wir zum Frühstück, Abendbrot, Abend genießen und zum Schlafen im Haus. 

Von hier aus werden wir die Umgebung erkunden und ganz bestimmt, vieles entdecken. Alle Entfernungen beziehen sich auf diesen Ausgangspunkt.

In diesem Jahr sind wir an der Ostküste in Jütland, auf der Nase Jütlands. 1997 waren wir schon einmal hier und daher sind wir mächtig gespannt, was sich hier alles verändert hat. Ebeltoft und 

Grenå stehen ganz oben auf unserer Hyskeliste. Wie immer fahren wir von Dresden bis Taarstedt mit Zwischenstopp und Übernachtung. Samstag fahren wir dann in aller Ruhe von Taarstedt bis Skøshoved.

Entfernung Dresden - Taarstedt:610 Km

Entfernung Taarstedt - Skødshoved: 286 Km


Halbinsel Djurs

Ein 250 km langes blaues Band aus Küste und Strand bildet den Rahmen für eine reizvolle Landschaft mit u. a. dem Nationalpark Mols Bjerge und charmanten Städten, die zu einem Besuch einladen. Nur an wenigen anderen Orten findet man diese faszinierende Kombination aus hügeliger, von der Eiszeit geformten Landschaft, weiten Sandstränden, charmanten Dörfern und Städten und einer abwechslungsreichen und seltenen Natur. Djursland – jede Menge zum Verlieben"

Halbinsel Mols

Mols ist eine Halbinsel an der Ostküste Jütlands im Südteil der Halbinsel Djursland einem Teil der Kimbrischen Halbinsel in Dänemark. Mit dem Namen wird gemeinhin auch die Ebeltoft-Halbinsel und die Helgenæs bezeichnet, genauer genommen ist es jedoch nur das in die Aarhus Bugt ragende Gebiet zwischen den Buchten Kalø Vig und Ebeltoft Vig. Die Landschaft auf Mols entstand vor 12.000 Jahren am Ende der letzten Eiszeit. Die Gletscher hinterließen eine Hügelkette aus Sand und Schotter, die heutigen Mols Bjerge. Das Hügelgebiet ist eine der großartigsten Moränenlandschaften des Landes, die in der Anhöhe Agri Bavnehøj eine Höhe von 137m erreicht. Es ist heute einer der Nationalparks in Dänemark.

Textquelle: Wikipedia  


Es gibt so viel zu sehen ...

Ebeltoft

Die Handelsstadt Ebeltoft ist Teil des Nationalparks.Die Hauptstraße im gut erhaltenen historischen Stadtkern von Ebeltoft ist die Adelgade, die parallel zur Küstenlinie verläuft und gen Süden auf dem Markt (Torvet) endet.Hier steht das Alte Rathaus (Det Gamle Rådhus), über das man einiges weiß. Es wurde 1789 erbaut und diente bis 1840 als Rathaus. Heute beherbergt es eine Abteilung des Museum Østjylland. Die alten Häuser können Sie am besten entdecken, wenn Sie die Adelgade und ihre Verlängerung hinter dem Markt, die Overgade und die Nedergade, entlang gehen.Die Adelgade ist außerdem die Hauptgeschäftsstraße mit vielen originellen Lädchen und Einkehrmöglichkeiten. Quer über die Adelgade geht die Jernbanegade. In den Jahren 1901-1968 war Ebeltoft Eisenbahnstadt mit Bahnhof im Hafen. Das Hafenmilieu in Ebeltoft ist authentisch und lebendig. Das Gelände ist in mehrere kleinere Häfen unterteilt, die sich über rund 2,5 Kilometer von den Stränden im Norden bis zum Skudehavnen im Süden erstrecken. Auch im Hafengebiet finden Sie Läden, Restaurants und Cafés – und einen Badesteg im Skudehavnen.

Textquelle http://de.nationalparkmolsbjerge.dk/

 

Praktische Infos

Entfernung: 28 Km

 

Das Alte Rathaus Ebeltoft

Besuchen Sie das Museum Østjylland in Ebeltoft und erleben Sie das berühmte Alte Rathaus mit dem schaurigen Gefangenenverlies. Das Alte Rathaus ist vielen bekannt und beliebt - vielleicht vor allem die über 500 Paare, die jedes Jahr dem Alten Rathaus geweiht sind! Aber das Rathaus ist mehr als ein nostalgischer Rahmen für Hochzeiten. Alle Gäste im Ferienort Ebeltoft können das schöne alte Rathaus mitten in der Altstadt von Ebeltoft besuchen. Hier können Sie die Vagststuen, Molbostuen, Tingstuen und Prison Cellars erleben, die mit ihrem originellen Interieur eine wundervolle Zeit zum Umherziehen bieten.

Das alte Rathaus wurde 1789 erbaut und war bis 1840 in Betrieb. Nach der Restaurierung im Jahre 1909 wurde das Ebeltoft Museum im Alten Rathaus untergebracht.

 

Praktische Infos

Öffnungszeiten: 01/06/2018 - 31/08/2018 - Dienstag - Sonntag: 10:00 bis 16:00 Uhr 

01/09/2018 - 31/05/2019 - Donnerstag - Sonntag: 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Eintritt: Frei

 

Farvergården Museum Ostjütland Ebeltoft 

Das Bauernhaus verfügt über einen schönen Garten mit vielen Zimmern - und Sie können gerne im Garten und Hof von Farvergård essen. Der Museumsshop befindet sich in Fortsetzung der Rezeption des Museums. Farvergården liegt mitten in der belebten Hauptstraße von Ebeltoft. Die Farm ist die einzige erhaltene Marktstadt in Nordeuropa und gehört zu den markantesten und gut erhaltenen Farmumgebungen von Ebeltoft. Der Hof, dessen Gebäude in der Zeit von 1700-1850 erbaut wurden, war der ehemalige Rahmen eines fleißigen Handwerksunternehmens, wo Garn und Kleidung für die Einwohner und die Bevölkerung der Stadt gefärbt wurden. Die Farbe war in Betrieb 1772-1788 und wieder von den 1824-1920s.Die letzte Farbe, Johan Petersen, hörte um 1925 auf zu färben, aber er blieb auf der Stelle und stellte es bis zu seinem Tod 1959 als Museum aus. Die Farbfarm wurde 1974 von der Gemeinde Ebeltoft erworben und wieder als Museum eröffnet. Seit 1978 wird Farfargården als eine Abteilung des Museums von Süddänemark geführt und im Jahr 2011 wurde es Teil des Museums Ostjütland.

 

Praktische Infos

Öffnungszeiten: 01/06/2018 - 31/08/2018 - Dienstag - Sonntag - 10:00 bis 16:00 Uhr

Eintritt: Frei

Parkplätze befinden sich ein paar hundert Meter von Farvergården auf Erik Menvedsvej, 8400 Ebeltoft. Es gibt kostenlose Parkplätze.

Homepage: https://www.visitdjursland.com/

 

Fregatte Jylland

Mit ihren 102 Metern Länge von der Bugspitze bis Achtern, 44 Kanonen an Bord und 57 m Masthöhe ist Fregatten Jylland ein Erlebnis, das sowohl Platz wie auch Unterhaltung für die ganze Familie bietet. Die Ausstellungshalle bietet die Möglichkeit, sich in die spannende Geschichte zu vertiefen, und an Bord wird die Geschichte dann lebendig, wenn die Museumsführer erzählen, welche dramatischen Ereignisse sich auf dem Schiff, das später sowohl Königsschiff wie auch Sommerferienquartier für Schulkinder aus der Provinz wurde, abgespielt haben. Heute ist das Segelschiff sorgfältig restauriert und wartet darauf, in Ebeltoft Besucher zu empfangen. In genauso prächtigem und guten Zustand, wie an jenem Tag im Maj 1864, als die Fregatte bei Helgoland auf ihre Feinde traf.Es gibt jede Möglichkeiten, aktiv zu werden und das Leben zu See vor über 100 Jahren auszuprobieren. Gehen Sie auf große Fahrt mit Europas Schwiegervater, König Christian dem IX und seiner zahlreichen Familie. Die Ausstellung öffnet im Sommer 2016.

 

Praktische Infos

Öffnungszeiten:23/6 - 2/9 - 10:00 - 18:00 und 03/9 - 28/10 - 10:00 - 16:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene: 125 DKK 

Homepage: http://www.fregatten-jylland.dk/

Sonstiges: Der Eintrittspreis beträgt 20% Rabatt auf den Eintritt in Glasmuseet Ebeltoft und Ree Park Safari innerhalb einer Woche. 

Kostenlose Parkplätze in der Nähe des Eingangs zur Fregatte Jütland.

 

Glasmuseum Ebeltoft

Hier werden das ganze Jahr über wechselnde Ausstellungen dänischer und internationaler Künstler von Weltklasse sowie einzigartige Werke aus der anerkannten Studioglas-Sammlung des Museums aus aller Welt gezeigt. Im sommerhalbjahr stehen die Türen der Glashütte offen, wo talentierte Glasbläser das schwierige Handwerk den Gästen des Museums vorführen. Im Museumsladen finden Sie eine große Auswahl an Gebrauchsglas, Design und Unikaten, die von professionellen Glaskünstlern und Kunsthandwerkern, primär aus Dänemark, geschaffen wurden. Der Außenbereich des Glascafés bietet frische Luft und hübsche Blumenbeete. Sowohl vom Glscafé wie auch von der Terrasse aus hat man einen wunderschönen Blick auf die Hügel von Mols Bjerge. Erleben Sie, wie das heiße Glas in hübsche Gebrauchsgegenstände verwandelt wird, und schaffen Sie ihr eigenes kleines Kunstwerk beim Glasgießen und Sandstrahlen.  Ganz gleich, wann Sie das Museum besuchen,  können Sie das schwindelerregende Werk „Der kosmische Raum“ des färöischen Künstlers Tróndur Patursson erleben. Probieren Sie auch den digitalen Glasbläser und das Kaleidoskop im 2. Stock im interaktiven Glasuniversum oder lösen Sie Aufgaben in der Ausstellung. 

Textquellen: https://www.visitdjursland.de/

 

Praktische Infos

Adresse: Strandvejen 8 - 8400 Ebeltoft

Öffnungszeit: 01.04 - 31.10 - alle Tage: 10:00 - 17:00 Uhr 

Eintritt: 01.04 - 31.10 - Erwachsene 100 Kronen

Homepage: www.glasmuseet.dk 

 

Die Kirche von Ebeltoft 

Der im 13. Jahrhundert errichtete schmucklose romanische Bau, bei dem Chor und Kirchenschiff übergangslos und hallenartig in einer Linie liegen, ist außenarchitektonisch nicht auffällig. Bei der im Jahre 1983 erfolgten Restaurierung fand man Münzen aus dem 13. Jahrhundert. Das deutet, dass die Kirche bereits bestand, bevor Ebeltoft im Jahre 1301 die Stadtprivilegien erhielt. Bis dahin glaubte man, dass die Kirche aus dem Jahre 1458 stammte, in dem sie zum ersten Mal erwähnt wird.Im Chorraum und in den Gewölben sind viele Wandmalereien zu sehen. Interessant ist ein Vogel, der an einen Kranich erinnert. Im dritten Gewölbe wird Jesus auf dem Kreuzweg und die Kreuzigung dargestellt. Unter dem Gewölbe ist eine Fregatte, vielleicht die „Maria“, erbaut von König Hans (1455–1513) zu sehen. Hans war König von Dänemark Norwegen und Schweden.Die Kirche hat ein spätromanisches Taufbecken aus gotländischem Sandstein.

Textquelle: Wikipedia

 

Steilküste Ebeltoft

Bei Fährhafen Ebeltoft ist der Parkplatz Startpunkt für die Wanderung. Ein seltener Blick auf frei liegende Steilküsten des Nationalparks Mols Bjerge. Nordwestlich des Fährhafens Ebeltoft liegt ein Steilufer, an dem Sie in der Zeit zurückblicken können. Zu unterst liegt grauer und brauner Geschiebelehm, der gefaltet ist und vom letzten Eisvorstoß im Gebiet zusammengeschoben wurde. Im oberen Teil der Steilküste hat das Eis braunen Geschiebelehm abgelagert. Moräneablagerungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie verschiedene Körnungen aufweisen, von Lehm bis zu großen Steinen, die als ausgewaschene Felswand erscheinen. Am Strand liegen einige der Leitblöcke, die von Orten hierher gelangt sind, wo sie Teil eines festen Gebirges waren. Durch die Erosion sind sie aus dem Steilhang ausgetreten. Es kommen sowohl Rhombenporphyr, Kinnediabas und Larvikit aus älteren Gletschervorstößen aus Norwegen und Schweden als auch die roten Ostseequarzporphyre und Sandstein aus dem Jungbaltischen Gletschervorstoß vor.

Textquelle: http://de.nationalparkmolsbjerge.dk/ 

 

Praktische Infos

Adresse: Færgevejen 60 - 8400 Ebeltoft

Entfernung: 31 Km 


Grenaa

Grenaa hat schon seit 1445 den Status einer Handelsstadt. Heute ist Grenaa Djurslands Grösstes Handelszentrum mit vielen Spezialgeschäften und Supermärkten. Drei Fußgängerzonen laufen auf dem zentralen Platz Torvet zusammen.

Hier liegt auch die Kirche von Grenaa, deren Bau om das Jahr 1300 begonnen wurde. Turm und Kirchenvorhalle kamen ca. 100 Jahr später hinzu. Das Seitenschiff wurde Mitte des 16. Jahrhunderts in der Reformationszeit gebaut. Die Kirche wurde in gotischem Stil errichtet und wurde 2001 einer gründlichen Restaurierung unterzogen. Bei dieser Gelegenheit wurde die Kirche mit einer der besten Orgeln in Nordeuropa ausgestattet. Auch das Glockenspiel mit seinen 48 Glocken aus Bronze gehört zu den absolut besten seiner Art. Die Kirche ist montag bis freitag von 14 - 16 Uhr geöffnet.

Die Fussgängerzone führt in ihrem hinteren Teil zu den ältesten, bewahrten Wohnhäusern der Stadt. Aftenstjernen, Lillegade 39, ist ein alter Kaufmannshof aus dem Jahre 1751. Geht man ein Stück weiter stößt man auf den alten Bürgermeisterhof aus dem Jahre 1768. Eine der Nebenstraßen, die Nederstræde, ist eine gemütliche Gasse mit idyllischen und gut erhaltenen Fachwerkhäusern.

Ein Wanderweg zu beiden Seiten des Flusslaufes Grenåen führt an den Koloniegärten vorbei zurück zum Stadtzentrum. Die Koloniegärten repräsentieren mit ihren kleinen Grundstücken und einfachen. Sommerhäusern eine typisch dänische Gartentradition aus dem 20. Jahrhundert. Am, Århusvej biegen Sie links ab und gelangen so zur Kirche zurück. Auf dem letzten Teil des Weges kommen Sie an einem alten Kaufmannshof aus dem Jahe 1760 vorbei, der heute das Heimatmusem Djurslands Museum, und das Dänische Fischereimuseum "Dansk Fiskerimuseum" beherbergt. Die Sammlungen umfassen außer Fischereigerät und Schiffsmodellen Münzen, Spielzeug, Werkzeug, Kleidungsstücke und Waffen aus früh- und vorgeschichtlicher Zeit. 

Textquelle: https://www.visitdjursland.de/

 

Kattegatcentret - Dänemark´s Haicenter Grenaa

Lassen Sie sich von Haien umringen, beobachten Sie die Robben beim Herumtollen in ihrem Element, paddeln Sie in einem Kajak auf dem tiefsten Eismeer und erfahren Sie mehr darüber, wie Sie die Natur des Meeres schützen. Ganz egal ob Sie es bevorzugen alles auf trockenem Grund zu beobachten oder lieber selbst ins tiefe Wasser eintauchen - das Kattegatcenter steht mit seinem Meer von Erlebnissen bereit, um sich in ihren Erinnerungen für immer fest zu beißen!

Im tropischen Haibecken des Kattegatcenters tanzen und planschen die großen Rochen an der Oberfläche. Haiflossen schneiden durch das Wasser und furchterregende Zähne reißen unseren Trainern das Futter aus der Hand. Seien Sie den Haien so nah, dass sie vom spritzendem Wasser nass werden, oder sehen sie sich alles von unten aus unserem Haitunnel an, wo nur 6 cm Glas die Haie von Ihnen trennen. 

Wussten Sie, dass das Kattegatcenter über 250 verschiedene Tierarten aus der ganzen Welt zu bieten hat? Erleben Sie alles von faszinierenden Haien, flotten Heringen und bissigen Seewölfen bis zu farbenprächtigen Korallenriff-Fischen, giftigen Rotfeuerfischen und süßen Seehunden. Unsere offenen Aquarien bieten Ihnen das Gefühl von spritzendem Wasser, den Geräuschen des Meeres und dem herben Salzgeruch der See umgeben zu sein. In unseren Berühr-Becken können Sie Haie streicheln, mit Plattfischen Verstecken spielen und mit Seesternen und Krabben Händchen halten.

Möchten Sie den faszinierenden Haien noch näher kommen, können Sie sich ins tiefe Wasser stürzen und mit Ihnen tauchen gehen! Versuchen Sie einen Probe-Tauchgang in unserem 1,5 Millionen Liter Ozeanarium und geben Sie unseren fünf verschiedenen Haiarten dort eine "High-Five". Wenn Sie zertifizierter Taucher sind, warten die großen tropischen Haie im Haitank auf Sie!

 

Praktische Infos

Adresse: Færgevej 4 - 8500 Grenaa

Entfernung: 51 Km 

Eintritt: Tageskarte Erwachsene 165 Kronen – Senior 140 Kronen

Öffnungszeiten: alle Tage von 10:00 - 17:00 Uhr 

Sonstiges: Besuchen Sie des Skandinavisk Dyrepark und sparen Sie 25% beim Eintritt, wenn Sie ihr das Kattegatcenter Ticket vorzeigen. Das Angebot gilt bis zu 7 Tage nach dem Kaufdatum des Tickets.

Homepage: https://www.kattegatcentret.dk/


Randers

In Randers gibt es vorzügliche und vielseitige Shoppingmöglichkeiten. Hier findet man alles, was das Herz begehrt. Besuchen Sie die schmalen mittelalterlichen Straβen, in denen die Geschäfte in gemütlichen Fachwerkhäusern liegen oder das Randers Storcenter, das auβer über eine groβe Auswahl an Boutiquen auch lustige Aktivitäten für die Kleinsten anbietet. Randers City bietet Ihnen die perfekten Rahmen für einen angenehmen Einkaufsbummel. In Randers finden Sie die längste Fußgängerzone in Dänemarks Houmeden ist die Strasse benannt. In Randers befinden sich viele, schiefe Fachwerkshäuser aus dem Mittelalter, und hier haben Sie viel Gelegenheit zum Shopping. Sie finden hier eine große Auswahl an interessanten Fachgeschäften, gemütlichen Cafés und hervorragenden Restaurants. Jeden Samstag vormittag werden die alten Handelstraditionen neu belebt, indem die Markthändler ihren kleinen Buden auf dem Marktplatz aufstellen.

Textquelle: https://www.visitranders.de/

 

Praktische Infos

Parken: St. Voldgade 7 - 8900 Randers - Parkhaus Vestervold - 8900 Randers

Entfernung: 56 Km - (450m bis Regnskov Fussweg)

 

Randers Regnskov 

Randers Regnskov zu betreten, ist als würde man eine andere Welt betreten. Die Luft ist warm und feucht, angefüllt mit den Geräuschen von tosenden Wasserfällen und dem vielfältigen Tierleben, das man hier vorfindet. In üppiger, grüner Umgebung kann man von kleinen, fleißigen Blattschneiderameisen bis hin zu großen, majestätischen Jaguaren vieles sehen und so für eine Weile das Gefühl haben, ein wahres Tropenabenteuer zu erleben.

 

SÜDAMERIKA - Wenn man die 2000 Quadratmeter große Südamerika-Kuppel betritt, tritt man ein in eine abenteuerliche Welt mit unerforschten Grotten und Tempeln, tosenden Wasserfällen, Hängebrücken und einer zugewachsenen Holzhütte, in der sich ein geheimnisvoller Dschungelprofessor aufhält. Das Tierleben ist reichhaltig und bietet von kleinen, fleißigen Blattschneiderameisen und Piranhas bis hin zu großen, friedlichen Seekühen alles.

 

AFRIKA - Sobald man die 500 Quadratmeter große Afrika-Kuppel betritt, wird man von neugierigen Lemuren und einer Vielfalt farbenprächtiger Vögel willkommen geheißen. Schauen Sie bei Ihrem Weg durch die Kuppel auch mal nach oben. Sie werden garantiert die fleißigen Webervogelmännchen entdecken, die gerade kunstvolle Nester in der Hoffnung bauen, die Gunst der Weibchen zu gewinnen. Wenn Sie Ihren Weg fortsetzen, kommen Sie an den verspielten Stummelaffen vorbei und gelangen zu einem spannenden Wegverlauf, bei dem Sie einen Wasserlauf durch das Springen von Stein zu Stein überqueren müssen. 

 

ASIEN - Gehen Sie in der 700 Quadratmeter großen Asien-Kuppel auf Entdeckungsreise, die mit ihren schönen Reliefs und Riesenstatuen an die sagenumwobene Ruinenstadt Angkor in Kambodscha erinnert, während Sie dem Gesang der Gibbons und dem Rauschen der Wasserfälle lauschen. Auf Ihrem Weg durch die Tempelruinen treffen sie u. a. auf den Komodowaran, der nicht nur die weltweit größte sondern auch eine der berüchtigtsten Echsen ist. 

 

SCHLANGENTEMPEL -  Wo man im Sommerhalbjahr zwischen frei lebenden Riesenschlangen und Schmetterlingen in den schönsten Farben und Formen in einer beeindruckenden Anlage umhergehen kann, die als Fragmente der Tempelruinen in Angkor, Kambodscha angelegt wurde, wo das Volk der Khmer um das Jahr 1000 seine Blütezeit hatte. Der Schlangentempel ist ganzjährig geöffnet, da sich die Schlangen in der dänischen Winterkälte jedoch nur schwer warmhalten können, kann man sie nur vom 18. März bis 1. November 2017 besuchen. Glücklicherweise sind die anderen Bewohner des Schlangentempels nicht ganz so kälteempfindlich, sodass man die kleinen, frechen Zwergmangusten, den scharf schießenden Schützenfisch sowie zahlreiche Kröten und Weberameisen mit ihren kunstvollen Nestgebilden kennenlernen kann, wenn die Schlangen im „Winterurlaub“ sind.  

 

BASECAMP BUSHMASTER - Im Herzen von Ecuadors üppigem Regenwald, in einem Gebiet mit dem Namen Bigai, hat der geheimnisvolle und wissbegierige Dschungelprofessor sein Lager im Basecamp Bushmaster aufgeschlagen, einer Feldstation, in der er einen großen Teil seiner Forschung betreibt. Hier lebt er Seite an Seite mit dem majestätischen Jaguar, dem größten und gefürchtetsten Raubtier des Amazonas-Regenwalds. Gehen Sie in den privaten Räumen des Dschungelprofessors auf Entdeckungsreise, tauchen Sie ein in seine Notizen, Videotagebücher und Fotos und erhalten Sie so einen Einblick in sein abenteuerliches Leben. Doch plötzlich hören Sie ein lautes Knurren hinter sich? Es wurden zahlreiche Jaguarspuren in diesem Gebiet gesichtet, vielleicht ist der König des Dschungels also näher als Sie dachten! 

 

TAUCHEN SIE UNTER DIE MEERESOBERFLÄCHE... - und gehen Sie im „Regenwald des Meeres“ – im Korallenriff – auf Entdeckungsreise. Das Salzwasseraquarium „Sirenen“ nimmt Sie mit an Bord einer dänischen Fregatte, die im 18. Jahrhundert vor Dänisch-Westindien sank. Die Fregatte war mit Sklaven an Bord auf dem Weg in die Karibik, als irgendetwas schief ging und die Fregatte auf den Meeresboden befördert wurde – nun umgeben von wunderschönen, farbenprächtigen Fischen, Korallen, Seeanemonen und vielen anderen wunderlichen Geschöpfen des Meeres. 

 

ENTSPANNUNG UND SPIEL UNTER FREIEM HIMMEL! Das sind die Schlüsselwörter für DanmarksParken – ein großer Außenbereich, in dem sich die ganze Familie auf dem großen Naturspielplatz austoben, all die niedlichen Bauernhoftiere besuchen oder einfach nur ruhig in der gemütlichen, grünen Umgebung entspannen kann.Textquelle: https://www.regnskoven.dk/de/

  

Praktische Infos

Adresse: Tørvebryggen 11- 8900 Randers C

Entfernung: 56 Km (Zentrum 450m Fußweg)

Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 10:00 - 16:00 Uhr - Samstag/Sonntag bis 17:00 Uhr

Eintritt: 190 Kronen

Sonstiges: Es drei kostenlose Parkbereiche die 25-300 Meter vom Eingang entfernt sind. 

Homepage: www.regnskoven.dk


MOMU - Moesgaard Museum

Moesgaard Museum ist ein kulturhistorisches Museumserlebnis in herausragender Architektur inmitten einer wunderschönen Naturlandschaft. Das Museum zeigt archäologische und ethnographische Ausstellungen in internationaler Klasse und hat wechselnde Ausstellungen, die das schönste kulturelle Erbe der Welt präsentieren.

Treffen Sie die ersten Einwanderer in der Steinzeit

12.000 vor Christus. bis etwa 1800 vor Christus. Sie waren Leute wie du und ich. Ständig auf der Suche nach neuen Jagdgründen und dabei den Grenzen der Natur trotzen, wo Menschen leben können. Am Ende der Eiszeit wandten sie ihre Augen nach Norden und begannen zu wandern.

Treffen Sie die Menschen der Sonne aus der Bronzezeit

1700 vor Christus - 500 v.Chr Treffen Sie die Leute, die in einer wärmeren Zeit riesige Grabhügel bauten, die Sonne anbeteten und die Sterne am Himmel kannten. Machen Sie mit ihnen Handel und treffen Sie die Familie, die in Egeks unter Borum Eshøj begraben ist.

Treffen Sie die Moss Leute der Eisenzeit

500 vor Christus - 800 n.Chr Im Moor, zwischen Land und Wasser, werden Sie den Opfern der Eisenzeit Bauern gegenüber den Göttern mit den Wünschen, die sich erfüllen werden, bezeugen. Besuchen Sie Grauballemanden, die am besten erhaltene Moschee der  Welt, die ihren Ehrenplatz in einem mythischen Moos-Universum erhalten hat.  Beachten Sie die Dekoration von Gundestrepkarret und schreien Sie über die Toten von den Alken Meadows.

Entdecken Sie die Schlacht in Illerup Ådal

205 n. Chr Erleben Sie eine der größten Arten in der Geschichte der Eisenzeit. Betrete das feindliche Lager auf dem Schlachtfeld und erlebe das große Waffenopfer. Machen Sie einen Spaziergang durch die Schatzkammer und kommen Sie den Machthabern in der Eisenzeit näher.

Werden Sie Forscher in der Wikingerzeit

800 AD - 1066 e. Kr. Mit den persönlichen Geschichten der Wikinger in Ihrem Ohr folgen Sie den Absätzen von ihnen durch die rauchigen, engen Gassen von Aros, dem Wikinger Aarhus. Steuern Sie Ihr eigenes Schiff durch offenes Wasser und Gürteln in die norwegischen Berge oder reisen Sie durch Flüsse in das exotische Konstantinopel.

Textquelle: https://www.moesgaardmuseum.dk/

 

Praktische Infos

Adresse: Moesgaard  Allee 15 - 8270 Højbjerg

Entfernung: 60 Km (südlich von Aarhus)

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 10:00 - 17:00 Uhr / Mittwoch bis 21:00 Uhr

Eintritt: 140 Kronen - Kinder unter 18 Jahren frei

Parkplatz: kostenfrei, am Ausstellungsgebäude und den umliegenden Parkplätzen


Aarhus

Aarhus- Das Latiner-Viertel 

Am entgegengesetzten Ende der Stadt, jenseits des Doms, liegt der älteste Aarhuser Stadtteil, das Latiner-Viertel. Die Straßen tragen historische Namen wie Badstuegade, Klostergade, Volden (Wall), Studsgade, Borggade und Graven (Graben), und mitten in diesem Viertel liegt – eine kleie Oase zum Entspannen – der Platz "Pustervig Torv" mit eine Reihe von Cafés und Restaurants. Die schmalen Gassen mit ihrem Kopfsteinpflaster und schönen Häusern bieten eine kreative Mischung von ganz im Trend der Zeit liegenden Designer-Shops und kleinen Geschäftsräumen mit knarrenden Holzfußböden dar. 

 

Aarhus-Møllestien

Møllestien ist eine Straße die schon im Jahr 1300 bestand. Die Kopfsteinpflaster-Straße mit ihren kleinen zweistöckigen Häusern in verschiedenen Farben ist die reinste Idylle - vor allem im Sommer, wenn hier zahlreiche Rosenarten blühen. Møllestien ist einfach eine der schönsten Straßen der Stadt. Im Sommer blühen hier die Stockrosen mit den Kletterrosen an den alten Fachwerkhäusern mit ihren Sprossenfenstern um die Wette. Die meisten Häuser stammen aus der Zeit um 1750, und so verbreitet die gesamte Straße einen alterwürdigen Charme. Die Straße selbst ist sogar noch älter - bei archäologischen Ausgrabungen im Bereich der Galerie Gavlhuset im Møllestien 53 fand man im Jahr 2003 Keramikscherben aus der späten Wikingerzeit, dem frühen Mittelalter. 

 

Vikinger-Museum Aarhus

ZURÜCK IN DIE WIKINGERZEIT: Die Viking Aros Ausstellung zeigt einen Blick auf die Wikingerstadt hinter der Gewalt - basierend auf den eigentlichen Ausgrabungen am genauen Ausstellungsort. Das Wikingermuseum in Aarhus ist ein kleines "Vor-Ort" -Kellermuseum unter der Bank Nordea on Store Torv im Zentrum von Aarhus.Das Wikinger Museum liegt buchstäblich auf dem alten Aros. Das Museum wird besucht, indem man der Treppe folgt, die die Besucher im heutigen Aarhus um drei Meter nach unten führt. Entlang des Weges können Sie die Abfallschichten aus hunderten von Jahren des städtischen Lebens und des Baus sehen. Jahre auf den Stufen der Treppe spiegeln die Reise durch die Erdschichten zurück in die Vergangenheit. Unter dem Fuß der Treppe sind Sie auf der gleichen Ebene wie die Wikinger in Aros mit Häusern und Straßen vor mehr als 1.000 Jahren gebaut. Hier war es voller Hektik, Hühnern von Hühnern, Gesprächen und Gelächter im Rücken der schützenden Ringwelle. Bei Ausgrabungen im Jahr 1964 wurden die Archäologen zum ersten Mal die erste Mannschaft der Wikingerzeit Aarhus. Eine Menge von Gegenständen und Spuren von Kleinkriminellen und eine Plankenstraße am Fuß des Ringwolfs erschienen.  

Gorm der Alte Forscher die Stadt

Im Jahr 934 eroberte der deutsche Kaiser die wichtige Handelsstadt Hedeby und die Verteidigungskräfte Dane-virk, Dänemarks südliche Grenze. Der Widerstand des dänischen Königs bestand darin, die beiden verbleibenden Handelsstädte Aros und Ribe mit einer 2-3 m hohen und 10 m breiten Gewalt zu stärken.Die Gewalt um Aros wurde gut 40 Jahre später von Harald Blåtand (958-987) verstärkt und wurde nun 6m hoch und 18m breit. Die Ausstellung basiert auf Aros bei Harald Blue um 980. 

Friedlicher Handel und Hektik des Flusses

Außerhalb der Gewalt lagen Schiffe an der Brücke festgemacht. Waren von nah und fern gelandet, und Schiffe wurden mit Waren aus Stadt und Hochland beladen. 

Die Stadt wird angegriffen

Die Wikingerstadt wurde mehrmals angegriffen und auf einem Bildschirm in der Ausstellung kann man einem Angriff aus dem Norden folgen. Eine Flotte von Langschiffen nähert sich, und an Land schaltet sich eine Kette von Feuerlöschern auf den bärtigen Höhen ein. Sie bringen ein Warnsignal in die Stadt. Ein Angriff droht und die Stadt muss kämpfen.

Die Häuser hinter der Gewalt

Innerhalb der Gewalt gab es sowohl große Wohnhäuser als auch kleine Nebengebäude. Die Häuser in der Ausstellungsfläche sind Grubenhäuser - klein, halb begraben Nebengebäude oder in der Werkstatt Häuser. Der Umriss der vier Häuser des Hauses ist rot auf dem Boden, und an jedem Haus ist eine Anzeige mit allen Funden des Hauses, die auf dem roten Boden liegen.

 

Praktische Infos

Adresse: Sankt Clemens Torv 6 - 8000 Aarhus (Museum)

Entfernung: 52 Km

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10.15 bis 16.00 Uhr Samstag/Sonntag: 10:15 - 17:00 Uhr

Eintritt: Erwachsener 30 Kronen - Kinder frei

Parkhaus: Åboulevarden 47, 8000 Aarhus  

 

Frauenkirche Aarhus

Das Kloster, das von Dominikanermönchen errichtet wurde, wurde 1246 zum ersten Mal erwähnt, wurde jedoch vermutlich bereits 1227 gestiftet. Die Frauenkirche bildet den Südflügel einer relativ gut bewahrten Klosteranlage. Die Kirche wurde ursprünglich "Skt. Nicolai Kirche" genannt und kann nach dem Fund der Krypta um 1950 Kirche, der Krypta und der Klosterkirche. Die Krypta, die von 1060 stammt, ist die älteste Kirche in Aarhus und der älteste gewölbte Raum Nordeuropas.auf ca. 1000 zurück datiert werden. 

 

Praktische Infos

Adresse: Vestergade 21 - 8000 Aarhus C

Öffnungszeiten:

01/01/2018 - 28/12/2018 - Montag -Freitag: 10:00 - 16:00 Uhr - Samstag: 10:00 - 14:00 Uhr

 

Dom Aarhus 

Aarhus Domkirke hat eine lange Baugeschichte. Sie wurde Skt. Clemens geweiht, der um Jahr 100 Papst in Rom war und den Martyrer-Tod starb, indem er mit einem Anker um den Hals ertränkt wurde. Der Bau des St.-Clemens-Doms zu Aarhus begann im Jahr 1201 in romanischem Stil. Reste dieser Kirche sind immer noch erkennbar. Später, in den Jahren 1450 bis 1520, wurde die Kirche dann zu einer gotischen Kathedrale ausgebaut und mit einem Altarbild von Bernt Notke sowie einem Taufbecken und Kalkmalereien versehen. In der Kirche finden außer den Gottesdiensten häufig auch Kirchenkonzerte statt. Es ist möglich den Turm zu besuchen.

Keine andere Kathedrale hat so viele Wandmalereien wie Aarhus Cathedral, obwohl sie nicht so sehr im mächtigen Raum aussehen. Viele von ihnen sind im Laufe der Zeit verloren gegangen, aber trotzdem ist die Kathedrale die Kirche in Dänemark mit der größten Gesamtfläche von Gemälden. Der größte von ihnen ist 220 m² und vertritt Kristoforus und Clemens.

  

Praktische Infos

Adresse: Store Torv 1 - 8000 Aarhus C (Nähe Vikinger-Museum)

Öffnungszeiten: 

1. Mai - 30. September: Mittwoch und Samstag: 09:30 - 16:00 Uhr und Dienstag: 10:30 - 16:00 Uhr

 

Den Gamle By Aarhus

Eine solche Stadt hat HC Andersens Zeit betrachtet - und früher. Die Häuser sind Handarbeit, und hier sind Handwerker und Händler. Hinter den Häusern sind Bauernhöfe und kleine Gärten. Die Gebäude wurden von Städten in ganz Dänemark entfernt und in der Altstadt wiedereröffnet. Im 17. und 18. Jahrhundert waren die meisten Städte klein und hatten selten mehr als ein paar tausend Einwohner. 

In einer Stadt lebte die Größe der Altstadt gibt es in der Mitte der 1800er rund 700 Personen, 150 Kühe, 50 Pferde, 100 Schweine, Schafe, Gänse, Hühner, Tauben und Bienen.

In diesem ältesten Teil der Gebäude der Altstadt von 1550 bis 1900. Zusammen bilden sie eine poetische Nacherzählung einer dänischen Stadt, wie es auf dem Hans Christian Andersen erscheinen könnte - mit Straßen, Gassen, Höfen, Gärten, Häusern, Werkstätten und Geschäfte.

 

Finde Gegenstände aus Hans Christian Andersens Märchen

Sie finden den Waschraum aus dem Märchen "Sie haben keinen Kumpel" und das Rendementbrett von "Der beharrliche Zinnsoldat" und sogar die Mode von Hans Christian Andersens berühmtestem Abenteuer.

In den 1920er Jahren wurde die Industrialisierung ernsthaft durchgemacht und die Läden verkauften viele Fabrik gefertigte Waren. Sie können sowohl die Buchhandlung als auch die Eismaschine besuchen, die vom 1. April bis zum Neujahr geöffnet ist. Die größte Ladenkette des Tages, Schous Sæbehus, bietet duftende Seifen und Schwämme und ist für ausgewählte Tage geöffnet. Im Hinterzimmer des Seifenhauses befindet sich Telefoncentralen, wo man Telefone mit einer Schnur ausprobieren kann. Sie können auch das Muséum und das Postamt der Stadt besuchen. Die Altstadt baut derzeit eine Motorfirma mit der Ausstellung und der Werkstatt. 

 

Textquelle: https://www.dengamleby.dk/

 

Praktische Infos

Adresse: Viborgvej 2 - 8000 Aarhus C  

Entfernung: 52 Km

Öffnungszeiten: 30. Juni - 9. September pm. 10:00 bis 18:00 Uhr

 

Eintritt: Erwachsene: 135,00 Kronen - Kinder unter 18 Jahre frei 


Rugård Klint

Der Untergrund des bewaldeten Hochufers von Rugård Klint gibt langsam nach und so rutschen ganze Teile von grünem Waldboden mitsamt Bäumen und Blumen in Richtung Meer. Besonders deutlich ist das im Gebiet „Hullerne“ zu sehen, wo die Erdrutsche mehrere Hundert Meter ins Landesinnere reichen. Hier neigen sich die Bäume zum zentralen Teil des Rutsches – es sieht aus, als würden sie sich strecken wollen, um nicht zu kippen. Mit der Zeit enden sie trotzdem als ausgebleichte Stämme am Strand. Die Moräne, auf der die Bäume stehen, liegt auf plastischem Lehm und gerät darauf ins Rutschen.An den Steilkanten kann man die Schichtung gut erkennen: unten der dunkelgraue plastische Lehm und darüber die Moräneschicht. Die meisten Steine am Strand sind aus Feuerstein, der mit Eis und Schmelzwasser aus Norddjursland kam, wo der Kalk direkt unter der Erdoberfläche lagert. Es ist auch möglich, 70 Millionen Jahre alte versteinerte Seeigel zu finden. Im Wasser kommen Schweinswale oft bis dicht ans Ufer auf der Jagd nach kleinen Fischen.

Textquelle http://de.nationalparkmolsbjerge.dk/

 

Praktische Infos

Adresse: Nymandsvej - 8444 Ebeltoft

Entfernung: 43 km


Knebel Kirke - Porskær Stenhus - Agri Kirche - Agri Bavnehøj - Trehøje (Fuglsø Strand)

Entfernung -Dolmen - Rundfahrt: 25 Km

 

Porskær Stenhus 

Eine kulturelle Ikone fast verloren „Im Namen des Königs und des Gesetzes, verbietet das!“ Es heißt, dass ein Steinmetz aus Aarhus in den 1890er-Jahren den Dolmen Porskær Stenhus kaufte. Er begann mit der Zersprengung der Steine, bis aufgebrachte Bürger mit dem Dorfpolizisten aus Agri an der Spitze vor dem Dolmen Stellung bezogen und oben erwähnte unmissverständliche Worte riefen. Dies bereitete den Sprengungen ein Ende. Ein anderer Grundbesitzer aus der Gegend hatte bereits 1859 versucht, den Dolmen zu zersprengen. Das hatten einen örtlichen Aufstand zur Folge und führte zu einer freiwilligen Unterschutzstellung im Jahr 1860. Porskær Stenhus ist der größte Dolmen aus der Bronzezeit von ca. 3.300 v. Chr. Der Dolmen hat einen 11,5 Tonnen schweren zerrissenen Deckstein, dessen andere Hälfte von 19 Tonnen der Deckstein des Grovlegård-Dolmen in ca. 2 Kilometer Entfernung ist. ...

 

Praktische Infos

Adresse: Porskær Stenhus - Poskærvej 10 - 8420 Knebel.

Entfernung: 11 Km

Das Stenhus liegt an der Straße von Knebel nach Agri auf der Halbinsel Mols.

 

Agri Bavnehøj

Im Umkreis von Agri Bavnehøj, mit seinen 137 Metern über dem Meeresspiegel die höchste Erhebung von Mols Bjerge, ist der Gesang der Lerche zu hören. Von hier oben sehen Sie die hügelige Toteislandschaft, Trehøje mit seinen drei Buckeln und Tirstrup Hedeslette mit dichtem Nadelholzbewuchs.  Ein Aussichtspunkt auf die Århusbucht, Helgenæs und Samsø im Süden sowie Aarhus im Westen und Ebeltoft im Osten. Er liegt etwa 1.000 m östlich von Agri. Auf dem Gipfel befindet sich ein Steinsockel mit einer Windrose und einer Denkmalschutzplakette. In Zeiten war Agri Bavnehøj eine der Anhöhen, auf der das Feuer entzündet wurde, wenn der Feind im Anmarsch war. Später wurde die Anhöhe Zentralpunkt für Landkartenvermessungen. Das Monument auf dem Gipfel diente als Messstation, ist heute jedoch mit einem Instrument versehen, dessen Pfeil auf Punkte am Horizont zeigt, zum Beispiel auf den Dom von Aarhus in 21,8 Kilometer Entfernung.

 

Praktische Infos

Adresse: Agri Bavnehøj Vej 5A - 8420 Knebel

Entfernung: 14 Km

Am Fuß von Agri Bavnehøj steht ein überdachter Picknickplatz zur Verfügung.

 

Kirche von Agri

Die Margeritenroute führt durch das Dorf Abgri. Der um das Jahr 1200 als romanische Kirche errichtete Bau bestand aus Chor und Kirchenschiff. Für diesen Bereich wurde roher Feldstein als Baumaterial verwendet. Später hat man sie zu einem gotischen Langhaus umgestaltet, bei dem der Chor direkt an das Kirchenschiff anschließt. Die Wiederverwendung der alten Quadersteine ist im Gemäuer der weißen Kirche zu sehen. Der schiefergedeckte Turm und die Kirchenvorhalle wurden erst im 18. Jahrhundert angefügt. Der ehemalige Fraueneingang, mit gotischem Spitzbogen, und der Eingang für den Pfarrer mit Flachbogen wurden zugemauert.

Ausstattung: Romanisches Granittaufbecken mit Tauwerk-Verzierung. Altar in ländlichem Barock vier geschlungene Säulen auf. In der Mitte ein neueres Gemälde mit Namen Emaus. Auf der hinteren Verkleidung ist eine Tafel mit den Namen der Pfarrer eingraviert, die in der Kirche Dienst getan haben. Der gleiche Tischler, der den Altar herstellte, hat auch die Kanzel und das Epitaph angefertigt. Kalkmalereien kamen bei der Restaurierung im Jahre 1990 zum Vorschein. Sie sind wahrscheinlich um 1520 zusammen mit dem Rippen-Gewölbe, das sie zieren, angefertigt worden. Am Altar entdeckte man eine ältere Inschrift und drei Gemälde: Mose mit den zehn Geboten, die Kreuzigung Christi und das Abendmahl Jesu.

Textquelle: Wikipedia

 

Praktische Infos

Entfernung: 13 Km

 

Trehøje - 360-Grad-Panoramablick von Aarhus bis Ebeltoft 

Der bronzezeitliche Grabhügel Trehøje liegt 127 Meter über dem Meeresspiegel und bietet einen 360-Grad-Panoramablick von Aarhus bis Ebeltoft sowie einen Blick auf vier Buchten: Kalø, Begtrup, Knebel und Ebeltoft. Von hier können Sie die Nationalparkgrenze in südwestlicher Richtung studieren, wo das Eis fruchtbaren Lehm ablagerte und intensiv Ackerbau betrieben wird, während das Eis auf den Hügelzügen und entlang der Küsten in der Ebeltofter Bucht nährstoffarmen Sand hinterließ.

Neben den drei hoch über dem Gelände liegenden Grabhügeln gibt es ca. 11 weitere Hügelgräber aus der Bronzezeit. Hier sind auch deutlich erkennbare hochrückige Äcker zu finden, die bis ins Mittelalter zurückreichen. Die nährstoffarmen Hügel wurden lange Zeit als Viehweiden genutzt. Heute herrschen Sträucher wie Schlehdorn, Rose und Wacholder vor, die mit ihren Dornen der Beweidung leicht widerstehen. In der Genossenschaftszeit (ca. 1870-1960) wurden die Hügel mit Nadelbäumen aufgeforstet. Davon wird die Landschaft noch immer geprägt. Mehrere mit gelbem Punkt gekennzeichnete Wanderwege gehen von diesem Gebiet aus. Ein  Parkplatz unweit vom Trehoje zu finden.

Textquelle http://de.nationalparkmolsbjerge.dk/ 

 

Praktische Infos

Entfernung: 13 Km


Gammel Estrup

Gammel Estrup wird bereits seit dem 12. Jahrhundert als Herrensitz erwähnt und gehörte lange der Kirche von Auning und danach bis 1929 der Adelsfamilie Skeel. Durch seine Lage auf dem Gelände einer alten Befestigung und umgeben von Sumpfwiesen, war es lange nahezu uneinnehmbar. Der größte Teil des Westflügels stammt aus dem 16. Jahrhundert, der übrige Teil des Hauptgebäudes wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Gammel Estrup war im 18. Jahrhundert eines der größten Güter des Landes; das Schloss wurde von Augusta von Winterfeldt-Gräfin Skeel (1697–1740) in dieser Zeit aufwendig um- und ausgebaut.

 

Gammel Estrup beherbergt heute zwei Museen.

Im alten Hauptgebäude befindet sich seit 1930 das Jütländische Gutsmuseum. In den ehemaligen Wirtschaftsgebäuden ist das Dänische Landwirtschaftsmuseum eingerichtet. Die Orangeriegebäude wurden in den Jahren 1725 bis 1726 erbaut. Jedes der Gebäude wurde mit einem Kachelofen versehen, da die Orangerien teils für die Überwinterung frostempfindlicher Pflanzen benutzt wurden. Auch exotische Gewächse wie Lorbeer, Pomeranzen, Orangen und Zitronen wurden gezüchtet.

Im Park wurde ein Obstgarten angelegt, in dem 200 Jahre alte dänische Apfelsorten gezüchtet werden, darunter Gravensteiner, Skovfoged und Flaschenapfel. Der botanische Garten von Gammel Estrup umfasst eine ansehnliche Sammlung von Heilpflanzen, Gewürzkräutern, Nutz- und Ackerpflanzen. Die Tabakpflanzen repräsentieren eine Episode in der Geschichte des dänischen Ackerbaus. Sie sind Ableger einer Tabaksorte, die hier während des Zweiten Weltkrieges gezüchtet wurde.

In der Dauerausstellung des Dänischen Landwirtschaftsmuseums, „200 Jahre Landleben“, wird die Geschichte der Landwirtschaft nach 1700 veranschaulicht.

Das Technikmuseum verfügt auch über eine Sammlung von Geräten und Maschinen, durch die die technische Entwicklung der dänischen Landwirtschaft in den letzten 300 Jahren beleuchtet wird. In der alten Schmiede aus dem Jahre 1761 demonstriert die Schmiedezunft des Museums, wie das Handwerk gepflegt wird.Im Jütländischen Gutsmuseum im Hauptgebäude werden die Wohngepflogenheiten des Adels durch die Zeiten gezeigt. In der Wachtstube, im Renaissancesaal, im Rittersaal, im roten Salon, in der Kapelle und in vielen anderen Räumen sind die verschiedenen Perioden durch ihre Stilarten vertreten. 

 

Praktische Infos

Adresse: Randersvej 2 - 8963 Auning

Entfernung: 44 Km

Öffnungszeiten: 24.März - 21. Oktober - alle Tage - 10:00 - 17:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene - 90 Kronen (100 Kronen in den Schulferien)

Homepage: http://gammelestrup.dk/besoeg-museet/

Sonstiges: Die Eintrittskarte gilt für Old Estrup und das benachbarte Museum "The Green Museum". 

FREITAG IST EIN FREIER TAG IN DEN MUSEEN


Det grøne Museum

Im Grünen Museum können Sie die Jagd, den Wald, die Landwirtschaft und das Essen zum ersten Mal in einem Museum erleben. Von dem Moment an Sie im Museum ankommen, können Sie die Geschichte des Landes spüren, in der wir leben und ernähren sich von - und Erfahrung Nutztieren, Felder, Gemüsegärten, Traditionen, Menschen, Maschinen und gute Geschichten in dem Wechsel der Jahreszeiten. Das Grüne Museum ist das Nationalmuseum für Jagd, Forstwirtschaft, Landwirtschaft und Lebensmittelkultur. Das Museum strebt danach, national und international als das gesamte Museum und Wissenszentrum für Landwirtschaft, Jagd, Wald und Nahrung anerkannt zu werden.

Die Arbeit des Museums als Wissensinstitution umfasst Sammeln, Registrieren, Bewahren, Forschen und Verbreiten in der Jagd-, Forst-, Landwirtschafts- und Lebensmittelgeschichte.

 

Praktisches Infos

Adresse: Randersvej 4 - 8963 Auning

Entfernung: 44 Km

Öffnungszeiten: 29. März - 21. Oktober - alle Tage - 10:00 - 17:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene: 90 Kronen (100 Kronen - Schulferien) - Kinder unter 18 Jahren: Kostenlos

Homepage: https://detgroennemuseum.dk/

Sonstiges: Der Eintrittspreis gilt auch für das "Old Estrup - Manor House Museum" FREITAG IST EIN FREIER TAG IN DEN MUSEEN


Insel Kalø

Die zu Djursland gehörende kleine Insel Kalø liegt in der nach ihr benannten Bucht Kalø Vig. Sie ist durch einen künstlich angelegten Damm mit dem Festland verbunden und liegt rund 2 Kilometer südlich des Ortes Rønde. Kalø ist als Flächenbiotop ausgewiesen.  

 

Schlossruine Kalø

Mitten im Nationalpark Mols Bjerge liegt am Ende eines unebenen, 500 Meter langen Dammwegs ein Stück dänischer Geschichte. Auf einer 20 Meter hohen Insel in der Kaløbucht finden Sie eine der schönsten und beeindruckendsten Burgruinen in Dänemark – die Schlossruine Kalø.

Es war König Erik Menved (1274-1319), der nach der Zerschlagung eines jütländischen Bauernaufstands im Jahr 1313 die Burg errichten ließ. Der Bau war ganz modern mit beispielsweise einem Flankierungsturm – dem ersten seiner Art in Dänemark – der dicht am großen Turm eine Art Seitenflügel bildet. Schloss Kalø war imposant und so gut wie uneinnehmbar. Denn um die Burg herum lagen mehrere Gebäude, hohe Wälle, tiefe Gräben und Zugbrücken, was es zu einer völligen Unmöglichkeit machte, das Schloss einzunehmen. In Wirklichkeit aber sollte die Burg die inneren Feinde in Schach halten: Die Von Adligen angeführten Bauern, die auch diejenigen gewesen waren, die die Burg unter Zwang hatten errichten müssen. Der berühmteste Gefangene auf Kalø war Gustav Vasa, der hier von 1518 bis zu seiner Flucht 1519 inhaftiert war. Er wurde später schwedischer König.

An der Bucht Kalø Vig liegen der Wald Hestehave Skov mit Aussicht über die Schlossruine. 

Textquelle http://de.nationalparkmolsbjerge.dk/erleben-sie-den-nationalpark/ausflugsziehle/

 

Praktische Infos

Adresse: Nationalpark Mols Bjerge – Molsvej 31 - 8410 Rønde

Entfernung: 19 Km 

Eröffnet: 1313

Öffnungszeiten: Rund im die Uhr, alle Tage

Homepage: http://de.nationalparkmolsbjerge.dk/

 

Das Jagdschloss von 1898 

Von der Steinbank hinter dem Jagdschloss hat man Aussicht auf den Wald von Ringelmose und die Schlossruine von Kalø. Das Jagdschloss Das Ferienhaus der Familie von Jenisch. Hier ist der perfekte Ausgangspunkt für eine Fußwanderung mit anschließender Kaffeepause auf der Steinbank. Das Schloss liegt auf der entgegengesetzten Seite der Straße vom Besucherzentrum Karlsladen aus gesehen. Es wurde in den Jahren 1898-99 für Martin Johan Jenisch erbaut, als dieser mit Familie, Gästen und Bediensteten aus Deutschland kam. Architekt war der bekannte Hack Kampmann, der mit Maler und Dekorateur Carl Hansen Reistrup zusammen arbeitete. Die beiden haben auch das Zollhaus Toldboden in Kopenhagen, das Schloss Marselisborg und das Theater von Aarhus entworfen. Schadenersatzforderungen Dänemarks Die Zeitung Berlingske Tidende schrieb am 26. Dezember 1946: „Es ist keine feindliche Haltung gegenüber der Familie Jenisch zu merken.“ Dies schrieb der von der Zeitung entsandte Eric Boesgaard nach einem Besuch in der Gegend. Der 2. Weltkrieg war vorbei. Die deutsche Familie Jenisch war in der Gegend beliebt, aber der dänische Staat war nicht zögerlich. Die Schadenersatzforderungen Dänemarks nach dem Krieg beliefen sich auf 11,6 Mrd. Kronen, wonach ehemals in deutscher Hand befindliches Eigentum konfisziert wurde. Das Schloss war seit 1824 im Besitz der Familie.

 

Karlsladen

Karlsladen ist Teil des modernen Guts Kalø bei Rønde. Heute ist diese Scheune das vom dänischen Naturamt betriebene Besucherzentrum und beherbergt eine Ausstellung über Natur und Kultur der Gegend, wobei das Altertum und die Geschichte Kaløs im Vordergrund stehen. Das Gebäude ist eine Durchfahrtscheune, bei der, wie der Name es schon sagt, auf der einen Seite hineingefahren, entladen und an der anderen Giebelseite wieder herausgefahren werden konnte. Die Scheune ist wie im Jahr ihrer Errichtung 1727 mit aus dieser Zeit erhaltenen Eichenholzkonstruktionen in drei Ebenen gebaut.

 

Praktische Infos

Adresse: Nationalpark Mols Bjerge - Grenaavej 12 - 8410 Rønde Entfernung: 22 Km

Öffnungszeiten: 9:00 - 21:00 Uhr (Besucherzentrum Karlsladen)

Eintritt:Frei

Homepage: http://de.nationalparkmolsbjerge.dk/


Fuglsø Strand

Fuglsø Strand ist ein Mekka für aktive Menschen, die gerne wandern oder noch größere körperliche Herausforderungen suchen. Gleichzeitig kann man hier die Seele im Windschatten unter den staatlichen Steilküsten richtig gut baumeln lassen. Der Meeresuntergrund ist zwar schön sandig, doch wird es auch schnell tief. Umgeben von Meer, Hügeln und trockener Graslandschaft wachsen hier z. B. der essbare Meerkohl und der distelähnliche Mannstreu, doch auch die knallrote Heide-Nelke, die Große Fetthenne und die Rundblättrige Glockenblume. Die Steilhänge sind Lebensort von Schmetterlingen, Heuschrecken, Zauneidechsen und Kreuzottern.  

Besondere Steine

Deutliche parallele Schrammen in der Oberfläche eines Steins können so genannte Kritzungen sein. Sie können auf unterschiedlichste Weise entstehen, werden aber meist durch die Gletscherbewegungen hervorgerufen. Derartige Schrammen sind Zeugen von der Reise, die der Stein mit dem Eis aus fernen Gegenden bis nach Mols unternommen hat. Das Eis schob den Stein über andere Steine und Felsen, was natürlich Spuren hinterlässt.

Fuglsø Strand ist ein guter Ort, um nach Steinen mit solchen Gletscherschrammen Ausschau zu halten.

Textquelle http://de.nationalparkmolsbjerge.dk/

 

Praktische Infos

Der Parkplatz liegt am Fuglsø Strandvej, 8420 Knebel.

Entfernung: 14 Km 


Jernhatten - Iron Hat - Eisenhut

Vom Rand von Jernhatten geht es fast senkrecht hinab auf das weiße Strandufer. Jernhatten erhebt sich 49 Meter über den Meeresspiegel als alleinstehende Hügelgruppe. Der Iron Hat ist etwas Besonderes, denn er besteht aus einem harten Material, das den Ozean nicht abbremsen lässt. Der Aufstieg zur Spitze führt vorbei an Trollbuchen, Teppichen von dunkelgrünem Efeu oder auch blauen Anemonen – die Insel Hjelm im Kattegat dabei immer im Blick. Gleich nördlich und südlich von Jernhatten befinden sich Niederungen, die in der Steinzeit vom Meer bedeckt waren, als die Landschaft also noch völlig anders aussah.

Der Strand bildet den perfekten Ausgangspunkt für Schnorcheltouren zum Stein „Blak“, der wie ein großer Buckel über 150 Meter vom Land entfernt aus dem Wasser ragt. Auf dem steinigen Meeresboden wachsen Tangarten wie Meersaite, Zuckertang und Rotalgen sowie Seegras, die einzige Blütenpflanze Dänemarks im Meer.

Jernhatten besteht aus Eiszeitablagerungen mit Schollen aus dem kalkhaltigen Kerteminder Mergel. In Dänemark liegt dieser meist 30 Meter unter dem Meeresspiegel, während er hier vom Eis nach oben geschoben worden ist. Seinen Namen hat der Mergel vom Ort Kerteminde, wo das Eis auch Ablagerungen zu Tage befördert hat. In einer kleinen Rohstoffgrube in westlicher Richtung wurde Mergel für die Felder gewonnen.

Textquelle http://de.nationalparkmolsbjerge.dk/erleben-sie-den-nationalpark/ausflugsziehle/

 

Praktische Infos

Adresse: Havmøllevej 6 - 8400 Ebeltoft

Entfernung: 31 km

Entfernung: Jernhatten - Rugård Klint insgesamt: 38 Km

Parkplatz: zwischen Havmølleåen und Jernhatten 

Öffnungszeiten: 01.01.2015 - 31.01.2050 Montag bis Sonntag

Homepage: http://de.nationalparkmolsbjerge.dk/


Sangstrup og Karlby

Kalkstein Klippen, die sich senkrecht aus dem Meer. Die weißen Kreidefelsen in der Sonne ist ein beeindruckender Anblick. Kalkstein und Fossilien sind alt - ca. 65 Millionen Jahren. Ist das Wasser klar, dieser Ort ist auch sehr aufregend für Taucher oder Schnorchler.Karlby und Sangstrup Steilhänge sieht man als sehr schöne Küstenlinien. Die untersten Kalkschichten reichen ganz nach oben zur Oberfläche. Es wurden bedeutende Flintfünde aus der Steinzeit. Es gibt gute Möglichkeiten Versteinerungen zu finden.Textquelle: https://www.visitdjursland.de/

 

Praktische Infos

Adresse: Hjembækvej 56, 8500 Grenå,

Entfernung: 60 Km (oberhalb von Grenå)

Homepage: https://www.visitdjursland.de/


„Der "Ree Park" (auch "Ebeltoft Safari" genannt)

ist ein moderner Tierpark, welcher nur 10 km nördlich von Ebeltoft in einer hügeligen, mit Wäldern und Seen bedeckten Umgebung liegt. Der 70 Hektar große Park ist in 5 Bereiche aufgeteilt, die Tiere aus den jeweils 5 Kontinenten (Europa, Nordamerika, Südamerika, Asien und Afrika) beherbergen. Im Gegensatz zu anderen Zoos sind die Gehege unglaublich weitläufig, um den Tieren ein artgerechtes Zuhause zu garantieren. Außerdem haben die Besucher die Möglichkeit, vielen Tieren ganz nahe zu kommen, sie zu streicheln oder zu füttern. Eine weitere Besonderheit des Parks ist der Fokus auf Schutz und Aufrechterhaltung gefährdeter Tierarten. So sind im Park ca. 25 Tierarten, die vom Aussterben bedroht sind, zu sehen. Eine weitere Attraktion ist die Fütterung der Raubtiere. Anders als in anderen Zoos bekommen die Löwen und Geparden ihr Essen nicht serviert, sondern müssen wie in der freien Natur ihre Beute, die an Seilzügen gezogen wird oder an Federn aufgehängt ist, erst jagen und fangen.“

Textquelle: DK-Ferien

 

Praktische Infos

Adresse: Ree Park Safari - Stubbe Søvej 15 - 8400 Ebeltoft – Danmark

Entfernung: 34 Km

Öffnungszeiten: alle Tage 10:00 - 20:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene: 170/185 Kronen – Rentner +65 150/165 Kronen

Eintritt Land Rover Safari:45,00 Kronen

Eintritt: Zugfahrt mit America Expressen (7. - 29. Juli 2018): 55,00 Kronen

Homepage: https://reepark.dk/ 


Scandinavian Wildlife Park

 

Der "Skandinavisk Dyrepark" ist ein Wildtierpark, welcher besonders Wert auf eine artgerechte Haltung legt. Hier können auf großen Flächen viele Wildtierarten wie Rentiere, Füchse, Wölfe, aber auch Polarbären und Moschusochsen bewundert werden. Zahlreiche Informationstafeln und lehrreiche Vorträge bieten einen spannenden Einblick in das Leben der Wildtiere, zudem kann Fütterungen beigewohnt werden und seit 2015 ist auch der "Steller's Sea Eagle", der größte Seeadler der Welt, im "Skandinavisk Dyrepark" beheimatet.

 

Textquelle: DK-Ferien

 

Praktische Infos

Adresse: Skandinavisk Dyrepark - Noedagervej 67b – Noedager – 8560 Kolind Entfernung: 32 Km

Öffnungszeit: 13. August – 2. September von 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 180 Kronen – Senioren (+65) 165 Kronen

Homepage: https://de.skandinaviskdyrepark.dk/


Halbinsel Helgenæs

Helgenæs liegt genau Mitten in Dänemark und trotz der kleinen Größe gibt es hier so viel typisch dänisches . Steile Küsthänge, niedrige Strandwiesen, fröhliche kleine Hügel und gemütliche Tiefungen, weite Aussichten und gemütliche Dörfer. Aber Helgenæs ist immer weit von Hauptstrassen und fast so isoliert wie eine Insel. Die Selbstversorgung funktioniert im weitem Masse. Es gibt Zutritt zur private Gebiet nach den Naturschutzgesetz. Hunde müssen an der Leine geführt werden.

 

Sletterhage Fyr

Ein ein dänischer Leuchtturm am südlichsten Punkt der Halbinsel Helgenæs in Djursland

Adresse: Sletterhagevej 58 - 8420 Knebel  

Entfernung: 23 Km


Mariager - Die Stadt der Rosen

Als im Jahr 1446 ein Kloster des Birgittinerordens entstand, blühten Handel und Handwerk auf. Mariager, auch, Stadt der Rosen genannt, ist ein malerisches Städtchen mit Kopfsteinpflaster und alten Fachwerkhäusern. Hier gibt es viele Läden, gute Esslokale und Übernachtungsmöglichkeiten. Aber die Geschichte der Stadt erfährt man etwas im Mariager Museum, und ein Zeuge aus alter Zeit ist die beeindruckende Klosterkirche. Am Marktplatz liegt dem Hotel Postgaarden auch das Touristenbüro, das im alten Rathaus von 1822 untergebracht ist. Am Hafen befindet sich die größte Attraktion der Stadt, das Erlebniscenter Mariager Salz Center. Hier erfährt man eine Menge über die Geschichte des Salzes, kann einen unterirdischen Stollen besuchen und im "Toten Meer" schwimmen gehen.

 

Mariager Salz Center 

Im Frühjahr 1998 eröffnete Dänemarks erstes Erlebniscenter mit dem Rohstoff Salz als Thema. Mariager Saltcenter ist am Hafen in Mariager platziert, direkt am Wasser. In Mariager Saltcenter erhält man einen reichhaltigen Einblick in die Geschichte des Salzes durch Erlebnisse und Aktivitäten. Komm und erlebe "Das Tote Meer" in Miniausgabe. Man kann selbst die Tragfähigkeit im 37 Grad warmen Salzwasser ausprobieren, wo die Salz- und Mineralienzusammensetzung alles schwimmend hält. In der Salzsiedehütte erzählt der Siedemeister über das Verfahren, während er das Salz siedet nach Methoden, die in Dänemark durch Jahrhunderte aktuell waren. Versuche z. B. Dein eigenes Salz zu sieden und probiere Sole in verschiedenen Konzentrationen im Publikumslabor des Centers. Gehe auf Entdeckung in den Gängen der Salzmine und bekomm einen Eindruck vom Minenbetrieb in einem Bergwerk vor vielen hundert Jahren.

 

Praktische Infos

Adresse: Ny Havnevej 6 - 9550 Mariager

Entfernung: 85 Km

Öffnungszeiten: Werktage 10:00 - 16:00 Uhr - Wochenenden 10:00 - 17:00 Uhr  

Eintritt: Erwachsene 98 Kronen

Homepage: http://saltcenter.dk/de/

 

Mariager Museum 

Mariager Museum ist in einem gemütlichen und 300 Jahre alten Kaufmannshof in der Mitte der alten Klosterstadt Mariager eingerichtet. Die Sammlungen des Museums rühren von der Gegend südlich von Mariager Fjord her und umfassen einen Kaufmannsladen von den 1920er Jahren, einen einmaligen Friseursalon, eine Reihe von Stuben, hierunter eine Stube vom Ende der 1700-Jahre, sowie Hausgeräte von drei Jahrhunderten.

 

Praktische Infos

Adresse: Kirkegade 4A -9550 Mariager

Öffnungszeiten: Dienstag-Sonntag von 12:00 - 16:00 Uhr (Montag geschlossen)

Eintritt: Erwachsene 40 Kronen 


Insel SAMSØ

Samsø ist eine Insel voller Gesang und Geschichten. Es werden viele Geschichten über „die Unterirdischen“ –Bergvolk, Wichtel, Trolle oder wie sie auch heißen, erzählt. Heute sieht man sie selten – aber sie sind hier! Machen Sie einen Ausflug zu den Orten, von denen Sagen und Legenden berichten, dass sie von den „Unterirdischen“ bewohnt waren. Die Unterirdischen halten sich oft bei hohen Hügeln auf, wie z.B. bei Dansebjerg südlich von Brundby, bei St. Vorbjerg in Sælvigbugten und bei Dyret südlich von Onsbjerg. Wenn man Glück hat, kann man nachts sehen, wie sich die Hügel auf glühenden Pfählen erheben. 

Entfernung der Gesamt-Inselroute Vesborg - Nordby: 39 Km

 

Vesborg Leuchtturm

ist auf dem gelegen, was im Mittelalter einer der größten Grabhügel war – Valdemar Atterdags Burg. Borg Bank hat eine beeindruckende Struktur und im Leuchtturm und dem damit verbundenen Krudthus kann man sogar einen Eindruck der Größe bekommen. Die Festung wurde strategisch auf einem Hügel am südwestlichsten Punkt der Insel erbaut. Von hier aus kann man einen guten Teil des südlichen Kattegats, wie auch den Eingang für die Kleinen und Großen Belt sehen. Der Vesborg Hügel wird von beeindruckenden drei Wällen und Gräben geschützt. Die sind bis zu 10,5 m. tief und 20 m. breit. Die Erde von den ausgehobenen Gräben wurde verwendet, um die Hausbank und Wälle zu erhöhen. Heute ist ein großer Teil der Hausbank durch die Meereserosion abgebaut. 

 

Praktische Infos

Adresse: Vesborg Fyr 1 - 8305, Samsø

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 11:00 - 18:00 Uhr 

Eintritt zu den Leuchtturm: Erwachsene: 15,00 Kronen / Kinder 5,00 Kronen – Freundliche Selbstbedienung – werfen Sie das Geld in die Kasse.  

 

Beyergården

Der alte Schifferhof ist seit 1673 über zehn Generationen im Besitz der selben Familie. Der letzte Besitzer des Hofes, Rasmus Beyer, stand oft an der Pforte und lud Besucher zu sich ein, um ihnen den Hof zu zeigen. Nach seinem Tod führen nun die Freunde des Beyerhofes diese Tradition weiter und geben den Besuchern einen Einblick in die Geschichte des Hofes. Die Einrichtung und Möbel der Stuben erzählen vom Leben aus der Zeit, als Rasmus Beyer Kind war, und vom Leben seiner Vorfahren. Der Westflügel des Hofes ist mit einer Ausstellung eingerichtet: hier berichten Familienmitglieder und Freunde in Videoclips vom Leben auf dem Hof. Texte und Bilder geben Einblicke in die Lebensumstände und den Lebensalltag früherer Generationen auf dem Lande.

 

Praktische Infos

Adresse: Mårup Hovedgade 22, Mårup 8305, Samsø

Öffnungszeiten: Montag & Mittwoch von 10:00 - 16:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene: 30,00 Kronen - Kinder 15,-00 Kronen

 

Dom Samsø

Die Kirche, auch als der Dom Samsøs von König Christian X. während eines Besuches im Jahre 1927 benannt, unterscheidet sich von den übrigen Mittelalterkirchen durch die Länge des Schiffes und den schlanken Turm, der mit den Kirchtürmen auf Djursland verwandt ist. Die Kirche, deren ältesten Teile aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts stammen, ist hoch und einsam südwestlich von Nordby gelegen. Die isolierte Lage heute ist darauf zurückzuführen, dass zwei der ursprünglichen Dörfer der Gemeinde, Søby und Glistrup, irgendwann im Mittelalter verschwanden. Das größte Kleinod, das die Kirche enthält, ist ein sehr feiner Monstranzschrank in massiver Eiche mit geschnitzten Tierköpfen sowie gemalten und aufgelegten Verzierungen aus dem Jahre 1519.

 

Praktische Infos

Adresse: Maarup Kirkevej 27 8305, Samsø

Öffnungszeiten: Montag - Donnerstag 10:00 – 15:30 Uhr - Freitag 10:00 – 11:45 

Infos: https://www.samsopastorat.dk/page/115/nordby-kirke

 

Nordby

wurde 1990 zu Dänemarks best erhaltenem Dorf gewählt. Dies liegt daran, dass man viele der ursprünglichen Fachwerkbauernhäuser stehen gelassen hat, obwohl die Höfe im Zuge einer Agrarreform auf die Felder verlegt worden sind. Die geschnörkelten Wege, die kreisförmig um den großen Löschwasserteich in der Dorfmitte liegen, tragen auch dazu bei, den Eindruck einer ursprünglichen Stadt zu erhalten. In der Nähe des Teichs steht der Glockenturm – an jener Stelle, wo sich die Hofbesitzer früher zur Dorfversammlung getroffen haben. Heutzutage werden der Sonnenauf- und Untergang immer noch von den Glocken des Turmes begleitet, da die Kirche außerhalb der Hörweite liegt. Gegenüber dem Glockenturm steht der alte Maibaum des Dorfes, und im Gebäude dahinter liegen die Post, Bibliothek und Pfarrei-Ausstellung. Wenn man durch das Dorf spaziert, wird man auf jeden Fall den alten Stadtbrunnen mit seinem rot bemalten Holzwerk und seinem Heberad erblicken. Werfen Sie einen Blick in den Brunnenschacht und bestaunen Sie die beeindruckenden steinernen Seiten.

Textquelle: https://www.visitsamsoe.dk/de/ 

 

Fährverbindung Hou - Sælvig

Von Jütland aus verkehrt die Fähre M/F Isabella von Hou nach Sælvig. Es ist die Samsø Reederei, die diese Fährverbindung betreibt. Verbindung Jütland - Samsø wird mit der "M/F Isabella" durchgeführt, einer sog. Double-Ender-Fähre mit Platz für ca. 160 PKWs und max. 600 Personen. Genießen Sie die Überfahrt, die 1 Stunde dauert, auf Deck oder in den Salons der Fähre.

 

Ermäßigte Zeiträume 2018

2018 haben wir zwei lange Zeiträume mit extra billigen Preisen. In diesen Zeiträumen sind sämtliche unserer Preise halbiert und einige noch niedriger. Zum Beispiel fällt der Preis für einen PKW incl. 5 personen von 66,-€ auf 30,-€ (ein Weg)

Die ermäßigten Zeiträume 2018 sind: 1. Januar – 29. Juni / 13. August – 31. Dezember.

1-Tages-Ticket nach Samsø nur 43,00€ - 325,00 Kronen

 

Praktische Infos

Adresse des Hafens: Hou Havn, Havnegade 4B, 8300 Odder

Entfernung: 100 Km (schnellste Route, nicht durch Aarhus)

Adresse des Hafens: Sælvig Havn, Sælvig 64, 8305 Samsø


Hobro - Heimat der Wikinger

Am Ende des Mariager Fjords liegt Hobro, der größte Ort der Kommune und Zentrum für Handel und Kultur. Bekannt geworden ist Hobro vor allem wegen der Ringburg Fyrkat, die vor tausend Jahren nur wenige Kilometer von der Stadt entfernt von Wikingern angelegt wurde. Hier befindet sich auch das Wikingercenter Fyrkat, die Rekonstruktion einer Wikingersiedlung, in der das ganze Jahr über Veranstaltungen stattfinden. In der Stadtmitte verläuft eine Fußgängerzone, wo es viele Läden gibt und Straßenkünstler auftreten. Hier befindet sich auch das Hobro Museum, in dem die Funde aus der Ringburg ausgestellt sind, sowie die alte Brauerei Bies Gaard, wo gerade eine neue Micro-Braue­rei "Bies Bryghus" entsteht. Der Hafen, wo Altes und Neues nebeneinander existieren, hat eine ganz besondere Atmosphäre. In den alten Speichern und sonstigen historischen Gebäude sind jetzt Cafés, Museen, Galerien und ein Theater untergebracht, während am Nordkai noch immer Frachtschiffe anlegen. 

 

Bies Bryghus

Zentral im Hobro gelegen finden Sie die alte Bies Brauerei, wo die zwei Brüder Bie im 1841 Produktion von Mineralwasser und später Bier angefangen haben.  Die Brauerei war in 140 Jahren die absoluter stolz der Stadt und beliebte Biermarken wie Hobbie und Fyrkat wurden Dänemark über beliebt. Im Jahre 1980 endete der erste Teil der Ära von Hobro, da die Brauerei geschlossen wurde.Nach mehreren Jahren ohne den einheimischen Bier, braut die Brauerei wieder. Die Brauerei ist im alten Pferdestahl des ehemaligen Brauerei eingezogen. 1700 Bürger haben die Micro Brauerei zu leben erwacht und mehrere Qualität Biere werden von hieraus gebraut wie z.B Hobbie, Fyrkat, Svendsen, Frühjahr und Weihnachtsbier. In Zuknüpfend zum Brauerei ist Bies Restaurant eingerichtet worden, wo die Menü teilweise vom Produktion des Brauerei inspiriert worden ist. Verkostungen werden auch im Restaurant gemacht. Das Restaurant ist montags geschlossen. 

 

Praktische Infos

Adresse: Adelgade 26 - 9500 Hobro

Parkplatz: Adelgade 10  

 

Vinkingercenter Fyrkat

Vikingecenter Fyrkat besteht auf der historischer Ringburg Fyrkat und auf dem Wikingerhof - 9 rekonstruierte Häuser, die zusammen den Hof eines Grossgrundbesitzers ausmachen. Sowohl die Wohnhäuser als auch die Werkstätten sind aus Eichenholz mit Lehmwänden und Strohdach. Der Wikingerhof bilden jeder Tag Rahmen für verschiedene Aktivitäten, z.b. Wikingerkleider, Brotbacken, Schmieden und Bogenschiessen. Die Ringburg wurde im Jahre 980 während des Wikingerkönigs Harald Blauzahn errichtet. In Dänemark kennt man vier Burgen, wo die Bebauungen von einem Kreisförmigen Wall umgeben sind. Die Fyrkat burg betand aus 16 Langhäusern mit konbexen Wänden. Die Häuser sind heute mit weissen Steinen markiert. Eines der Häuser wurde ausserhalb des Walles rekonstruiert. Es ist 28,5 m. lang und ausschliesslich aus Eichenholz gebaut. Im Jahr 980 wurde unter dem dänischen Wikingerkönig Harald Blåtand Fyrkatborgen gebaut. In Dänemark sind nur vier Arten von Sponsoren mit Ringwind um das Gebäude bekannt. Das Schloss Firkat selbst ist nicht mehr, aber der Ringwind kann noch erlebt werden, und die 16 zerfallenen langen Häuser, aus denen es bestand, sind jetzt mit weißen Steinen markiert. Unmittelbar vor dem Ringwind wird eines der Häuser rekonstruiert. Es ist 28,5 Meter lang und vollständig aus Eichenholz gebaut. Die archäologischen Funde rund um die Burg und die Gräber sind im Hobro Museum zu sehen. In unmittelbarer Nähe des Rings Gewalt kann auch die Viking Farm erleben, bestehend aus neun rekonstruierten Häusern, die zusammen einen großen Mann Farm bilden, wie wir es von Harald Bluetooth kennen. Beide Wohnhäuser und Werkstätten, einschließlich der Schmiede, sind aus Eichen mit lackierten Wänden und Strohdächern gebaut. Hier sind viele Erlebnisse für Jung und Alt.

 

Praktische Infos 

Adresse: Fyrkatvej 37B - 9500 Hobro

Entfernung: 92 km

Öffnungszeiten: 1. Juni - 31. August - alle Tage 10:00 - 17:00 Uhr 1. bis 30. September - alle Tage von 10:00 - 15:00 Uhr

Eintritt: 75 Kronen


Die Jelling-Monumente aus der Wikingerzeit - UNESCO Welterbe

Wir schreiben das Jahr 965 – der Wikingerkönig Harald Blauzahn entsagt den nordischen Göttern und bekennt sich zum christlichen Glauben. Dies lässt er in einen großen Runenstein in Jelling meißeln, unweit des Steins, den sein Vater, Gorm der Alte, wenige Jahre zuvor aufgestellt hatte. Auf dem Stein prahlt Harald damit, dass er Dänemark und Norwegen erobert und die Dänen christianisiert habe. „König Harald errichtete dieses Grabmal für Gorm, seinen Vater, und Thyra, seine Mutter; Harald, der ganz Dänemark und Norwegen gewann und die Dänen zu Christen machte.“ Der Runenstein gilt als Taufschein Dänemarks, und die Christusfigur des Steins ist in allen dänischen Pässen abgebildet.

Der etwas kleinere Runenstein, den Gorm der Alte für Königin Thyra errichtet hatte, trägt die Inschrift: „König Gorm errichtete dieses Totenmal für seine Gattin Thyra, Dänemarks Zierde.“ Dies ist das älteste Zeugnis des Ländernamens und wird daher auch als „Geburtsurkunde Dänemarks“ bezeichnet.

Während seiner Regierungszeit ließ Harald hier auch zwei mächtige Grabhügel und eine Kirche errichten.

Heute liegt Haralds großartige Wikingeranlage zentral in Jelling. Von den beiden Grabhügeln, die 10 m hoch sind und einen Durchmesser von 70 m haben, hat man eine tolle Aussicht auf das ganze Gelände. Im nördlichen Hügel befand sich eine hölzerne Grabkammer, die vermutlich von Harald Blauzahn für seinen Vater errichtet und später in die christliche Kirche verlegt wurde. Die heutige Jelling Kirche ist ein romanischer Steinbau von ca. 1100, der über der Holzkirche Harald Blauzahns aus dem 10. Jh. gebaut wurde. Im Jahr 2000 kehrten die sterblichen Überreste Gorms des Alten in das Kammergrab der Kirche zurück.

In der Ferne umsäumen unzählige neue weiße Betonpfähle die gesamte Anlage und markieren den Standort des ursprünglichen Palisadenzauns. Bei einem Rundgang sehen Sie die Interpretation der 350 m langen Schiffssetzung und die Lage der sogenannten Trelleborg-Häuser. Zwischen den beiden Hügeln können Sie die Runensteine in ihren hochtechnologischen Bronze- und Glasvitrinen bewundern oder einen Moment der Stille in der Kirche genießen.

Die Jelling-Monumente gelten als bedeutendste Denkmäler Europas aus der Wikingerzeit und gehören zum UNESCO Welterbe.

Textquelle: https://www.visitvejle.de/

 

Praktische Infos

Adresse: Thyrasvej 1 - 7300 Jelling

Entfernung: 136 Km

Entfernung: Juelsminde & Jelling im Verbund - 183 Km

Eintritt: frei


Det østjyske Landsbymuseum - Glud Museum – Freilichtmuseum 

Das Glud Museum ist ein aufregendes Freiluftmuseum mit vielen historischen Gebäuden aus Ostjütland. In den Gebäuden erleben Sie seit 350 Jahren das Leben in den Dörfern. Besuchen Sie Rasmus Thomsøns Hof aus dem Jahr 1662, Hjarnøhuset, den großen vierstöckigen Bauernhof Badensminde aus dem Jahr 1811 und setzen Sie die Straße an der großen Ausstellungshalle vorbei mit landwirtschaftlichen Werkzeugen, Karren und Handarbeiten vorbei. Erleben Sie die spannende Geschichte des Museumsgründers Søren Knudsen in seiner Villa Hildesheim.

Das Museum zeigt die Geschichte der Landbevölkerung in Ostjütland in den letzten 350 Jahren. Besuchen Sie Dänemarks schönsten Vierkanthof die 250 Jahre alte Schmiede, Dänemarks ältestes Bauernhaus von 1662 sowie viele andere Gebäude. Die alten Häuser mit ihren Küchen und Stuben zeigen anschaulich, wie der Bauer und seine Familie damals lebten.

Textquelle: Visit Dänemark

 

Praktische Infos

Adresse:Museumsvej 44, 7130 Juelsminde

Entfernung. 120 Km

Entfernung: Juelsminde & Jelling im Verbund - 183 Km

Öffnungszeiten: 1. April - Oktober - Dienstag - Sonntag 10:00 - 17:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 40 Kronen - Kinder unter 18 Jahren frei

Homepage: http://gludmuseum.dk/


Kommentar schreiben

Kommentare: 0