Dänemark - einsame Kreideklippen von Karlby & Sangstrup - Ein Kleinod der besonderen Art. Unweit liegt Fornæs Fyr.

Karlby & Sangstrup Kreidefelsen

Die Klippen von Sangstrup und Karlby in Dänemark, am Eingang zur Ostsee, sind zwei, bis zu 17 Meter hohe, und 5 Kilometer lange Küsten-Kalkklippen, die von einem 65 Millionen Jahre alten Korallenriff des prähistorischen und tropischen dänisches Meeres stammen.

 

Es ist möglich - und legal für jeden - nach Fossilien in den Klippen zu suchen. Neues Felsmaterial wird regelmäßig durch Küstenerosion freigelegt, was zu Steinschlägen führt. An einigen Stellen hat das Meer Höhlen in die Felswand ausgehöhlt. Meistens gibt es eine schmale Küstenlinie vor den Klippen, obwohl einige Buchten isoliert sind und nur von der Küste zugänglich sind, wenn die Flut draußen ist. 

 

Die Klippen sind nicht sehr bekannt, nicht einmal unter den Einheimischen auf der Halbinsel Djursland, wo sie an der nordöstlichen Küste liegen, die Schweden 100 km über dem Meer zugewandt ist. 

Textquelle: Wikipedia

Praktische Infos

Adresse: Hjembækvej 56, 8500 Grenå,

Entfernung: 60 Km (oberhalb von Grenå)

Homepage: https://www.visitdjursland.de/

Ein Ort an dem alle Träume wahr werden

Hier bin ich im Traumland. Sieh wie die Kreidefelsen ihr Antlitz zeigen, wandere am Strand entlang, höre den Wellen zu, lass dir den Wind die Haare zerzausen und finde Seeigel und Hühnergötter. Hier bin ich frei und meine Seele baumelt im Wind.

Etwas südlich der Leuchtturm Fornæs

Praktische Infos

Adresse: Fornæs Fyr - Fornæsvej 7-9 - 8500  Grenaa

Fornæs Leuchtturm ist ein Leuchtturm am östlichsten Punkt von Jütland, 6 km nordöstlich von Grenna in Djursland . Der Leuchtturm ist auf seiner vollen Höhe 27 Meter, während die Flammenhöhe 32 Meter über dem Meeresspiegel ist.

Der Leuchtturm wurde 1839 nach Zeichnungen von Georg Holgreen mit einem Turm erbaut, der mit der Vier-Sterne-Residenz kombiniert wurde. Der Turm war mit einer rotierenden Spiegelvorrichtung ausgestattet. Im Jahr 1892 wurde der heutige Granit-Leuchtturm gebaut, ausgestattet mit einer 2. Laterne mit 4-Wege-Brenner. 1902 wurde die Linsenvorrichtung auf Acetylengasbrenner 1. Ordnung umgestellt und 1924 wurde der Gasbrenner durch einen englischen Glühbrenner ersetzt.


Schön, dass du dir meine Fotos angeschaut hast. Gern kannst du einen Kommentar oder Gruß hier lassen. Liebe Grüße Heike

Kommentar schreiben

Kommentare: 0