Dänemark-Handverkerhus Randers - Handwerk hat goldenen Boden - Handwerksmeister zeigen dir gern ihr Können. Richtig genial.

Handverkerhus Randers

Das vom Architekten P. Paulsen entworfene Lagerhaus wurde 1894 vom Kaufmann Ankerstjerne erbaut. Im Jahr 1919 wurde das Gebäude an die dänische Spirituosenfabrik verkauft, die es für die Lagerung und Verarbeitung von Getreide verwendete. Im Jahr 1973 übernahm die Gemeinde Randers das Gebäude. Das 1200 Quadratmeter große Haus beherbergt derzeit 24 Werkstätten und ein großer Teil von ihnen ist mit 68 pensionierten Handwerkern besetzt, die wiederum in den Werkstätten anwesend sind. 

Das Handwerksmuseum beinhaltet eine große und komplette Sammlung von Werkstätten, die uns zeigen wie verschiedene Handwerker in den alten Zeiten (vom Ende des 1900 Jahrhunderts bis 1950) ihre Produkte hergestellt haben.

Hier können Sie beispielsweise eine typische Werkstatt der Schuhmacher, Schmied, Optiker oder Handschuhmacher besuchen. Wenn Sie möchten haben Sie hier auch die Gelegenheit selber in der Herstellung der Produkte teilzunehmen - und Sie können laufend fragen an den arbeitenden Handwerkern stellen. Zusätzlich finden Sie im selben Gebäude auch Ausstellungen von "Det Danske Frisørmuseum" (dem dänischen Friseurmuseum) und "Det Danske Optikmuseum" (dem dänischen Optikmuseum).

Praktische Infos

Adresse: Lille Rosengård 16 - 8900 Randers C

Parkplatz: City-Parken - Randers Regnskov - Tørvebryggen 11

Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag und Samstag von 12:00 - 16:00 Uhr

Geschlossen: 24. Dezember - 1. Januar, 1. Mai und 5. Juni.

Eintritt: Es gibt freien Zugang.

Web: https://museumoj.randers.dk/

Die alte Schmiede mit zwei wundervollen alten Handwerksmeistern, die sich extra schick gemacht haben für mein Foto. Sie waren so toll und das Gespräch war wundervoll. Ich fragte nach einem Hufeisen und bekam sofort ein kleines Hufeisen geschenkt. Dann wurde noch eins, extra für mich hergestellt. Eine wundervolle Erinnerung. DANKE

Auf 3 Etagen haben wir in altes Handwerk geschnuppert. Ja, auch die ausgestellten Maschinen funktionieren noch und werden voller Stolz gezeigt. Es war so wundervoll mit diesen alten Meistern ins Gespräch zu kommen, in ihren Augen ihren Stolz und ihre Verbundenheit zum Handwerk zu sehen.


Ich freue mich, dass du dir meine Fotos angeschaut hast. Gern kannst du einen Kommentar oder Gruß hier lassen. Liebe Grüße Heike

Kommentar schreiben

Kommentare: 0