Gedicht - Moin Geburtstagskind

Moin Geburtstagskind

Foto vom 15.03.2017

Ich möchte heute am alten Strom sitzen.

Das Frühstück vor mir, mit Blick hinüber zum Fischmarkt.

Die Sonne lässt mich blinzeln.

Möwen schwingen über den Booten im Wind.

Sie schreien: Guten Morgen. Moin Geburtstagskind.

Der Wind zuppelt an meiner Mütze. Moin Geburtstagskind..

Das Horn vom Dampfer tönt laut. Moin Geburtstagskind.

Die Luft ist frisch und duftet nach Meer.

Ich genieße die Zeit und bin wieder ein Jahr älter und weiser.

Guten Morgen.

 

Ich möchte an den kleinen Geschäften entlang schlendern.

Hier ein Blick. Dort ein Blick.

Manchmal möchte ich ihrem Ruf folgen. Moin Geburtstagskind.. Komm herein.

Weiter hinunter geht es bis zu den Leuchttürmen, grün und rot.

Sie bewachen die Hafeneinfahrt und grüßen fröhlich. Moin Geburtstagskind.

Die Mole entlang, mit Blick übers Meer.

Ein Stena-Line-Fähre verschluckt den roten Leuchtturm und tönt laut. Moin Geburtstagskind.

Die Möwen fliegen aufgeregt über dem einfahrenden Fischerboot.

Die Luft riecht nach Meer und Salz.

Ich genieße die Zeit und bin wieder ein Jahr älter und weiser.

 

Ich möchte durch die Alexandrinen-Straße bummeln.

Vorbei an den wunderschönen Kapitänshäusern, in Reih und Glied.

Sie freuen sich über mein Kommen und Staunen. Moin Geburtstagskind.

Das Kopfsteinpflaster erzählt mir alte Weisen, von Kapitänen und Seeleuten auf großer Fahrt.

Von Stürmen und Fluten in längst vergangenen Zeiten.

Der Brunnen "Warnminner Umgang" zeigt 19 festlich gekleidete Frauen.

Moin Geburtstagskind, blief so as du büst.

Ich fühle mich angekommen und willkommen, hier am Meer.

Im schönsten Örtchen am Meer, so ursprünglich und alt. Älter als ich.

Ich genieße die Zeit und bin wieder ein Jahr älter und weiser.

 

Ich möchte hinunter zum großen Leuchtturm.

Schon von weitem blinkt er. Moin, ich hab dich schon erwartet.

Da bin ich auch schon am Strand, wo der gelbe Sand leise rieselt. Moin Geburtstagskind.

Am Ufersaum entlang, mit Blick übers Wasser bis zum Horizont.

Die Wellen spielen gerade Ringelreihn. Sie gluckern moin Geburtstagskind.

Im Übermut treiben sie kleine Wassertropfen hin und her.

Muscheln und Tang säumen das Ufer.

Mein Füße tragen mich weiter und weiter.

Moin, Ihr Lieben, ich bin wieder hier. Ihr habt mir gefehlt.

Ich genieße die Zeit und bin wieder ein Jahr älter und weiser.

 

Ich möchte... .

Die Sehnsucht ist  groß und trübt meine Freude.

Heute, wieder ein Jahr älter und weiser.

Heute, zu Hause im Kreis der Familie. Am Abend am Feuer.

Mit Kinder, Freundin und bestem Ehemann der Welt.

Heute, wieder ein Jahr älter.

 

Moin Geburtstagskind.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0