2020 - Huskeliste Holmsland Klit in Bildern - Bork Wikingerhavn

2020 - Huskeliste Holmsland Klit in Bildern - Bork Wikingerhavn

Bork Wikingerhafen wurde im Jahre 2000 erbaut und ist Teil des Museums Ringkøbing-Skjern. Es handelt sich um ein rekonstruiertes Wikinger-Milieu mit einer Reihe von Gebäuden, wie z.B. Langhaus, Grubenhäuser, Stall, Mühle, Kirche und Handwerkshäuser sowie um einen Hafen mit Schiffen.

Bork Wikingerhafen zeigt, wie die Wikinger vor 1000 Jahren an der barschen Westküste lebten. Dorf und Hafen wurden mittels verschiedener Funde aus dem Westjütland der Wikingerzeit errichtet und

insbesondere die archäologischen Ausgrabungen in der Gegend um den Ort Tarm haben den Baustil des Bork Wikingerhafens beeinflusst. Das gesamte Dorf weist einen westjütländischen Einschlag auf - dies gilt auch für die neuen Gebäude, die errichtet werden.

 

Das Langhaus des Wikinger-Häuptlings stellt eine exakte Nachbildung eines Hauses dar, welches 1995 in Tarm ausgegraben wurde. Das Wikingerhaus mit zugehörigem Stall ist die Rekonstruktion eines Hauses, das in Tarm ausgegraben wurde. Die Holzkirche basiert auf dem Fund einer Holzkirche unter einer Steinkirche in Vorgod, nördlich von Skjern. Als Inspiration für den Hafen dienten Funde, die in Nybro, 25 km südöstlich vom Bork Wikingerhafen gemacht wurden.

Wir haben ein ruhiges Wikingerdorf erlebt, Ende September. Es waren nur vereinzelt Besucher da. So hatten wir ungetrübte Einblicke und Ausblicke. Ja, das Dorf lebt und entwickelt sich. Am beeindruckendsten für mich war die Kirche. Herrlich anzusehen.