Bummel an der Elbe - Staatskanzlei - Albertbrücke - Rosengarten

Carolabrücke - Albertbrücke - Rosengarten

Der unter Denkmalschutz stehende Rosengarten am Königsufer entstand in den 1930er Jahren nach Plänen des damaligen Stadtgartendirektors Heinrich Balke. Die Absicht war, als Pendant zur architektonisch markanten Altstädter Seite, eine landschaftlich gestaltete Uferpromenade zu bilden. 1935 wurde der Rosengarten mit einem Bestand von 6 000 Rosenstöcken als Lehr- und Schaugarten eröffnet. Er gliedert sich in drei aufeinanderfolgende Bereiche: Vorderteil - Mittel- oder Hochstammrosenteil und Senkgarten. Während des 2. Weltkrieges wurde der Garten stark beschädigt. 

1995 begann die denkmalgerechte Instandsetzung der Gartenanlage. Sie konnte 2006 im Wesentlichen abgeschlossen werden. Wahrscheinlich verbrannten 1945 alle Unterlagen bei der Zerstörung des Gärtnerdepots. Mittels privater Fotos Dresdner Bürgerinnen und Bürger war es dennoch möglich, sich dem Originalzustand, das heißt der räumlichen Gliederung, der Sortenvielfalt und Farbharmonie weitestgehend anzunähern.

 

Quelle: http://www.dresden.de

Ausgangspunkt für unseren Bummel, am Neustädter Elbufer entlang, war die Staatskanzlei. Nicht wie immer, rechts entlang, in Richtung Goldener Reiter - Altstadt, war heute unser Ziel. Direkt hinter der Staatskanzlei, links entdecken wir eine wunderschöne Elbparkanlage, den Rosengarten. Es wechseln sich verschiedene Gärten ab, mit Ausblicken auf die Elbe. Der Elbradweg auf dieser Seite der Elbe gleicht einer kleinen Allee. Uns hat es sehr gefallen.

Bogenschütze am Elbufer

Die überlebensgroße Bronzefigur (ein Denkmal für die Dresdner Bogenschützen) befindet sich am Neustädter Elbufer zwischen Albertbrücke und Carolabrücke. Die Plastik von Ernst Moritz Geyger entstand 1895 und wurde als Zweitguss 1902 aufgestellt. Der erste Guss befindet sich in Potsdam im Park des Schlosses Sanssouci. (Quelle: http://www.dresden.de)

Öffentlicher Grillplatz an der Elbe

Albertbrücken-Ausblicke

Der Himmel öffnet seine Schleusen

Ein kurzer Stop in der Altstadt durfte natürlich nicht fehlen. Wir waren gerade beim Durst löschen, als der Himmel seine Schleusen öffnete. Wir hatten eine wunderschöne Regenpause, die auch den Spatzen gefiel.

Ausblicke von der Carolabrücke