Eröffnung des Kulturpalast Dresden - Lichtshow

"Kulti" - Kulturpalast Dresden

Im Jahr 2008 beschloss der Stadtrat das Umbaukonzept, das mit seinem Nutzungsmix aus Konzertsaal, Bibliothek, Kabarett und Serviceeinrichtungen eine zeitgemäße Interpretation des Kulturhaus-Gedankens der 1950-er Jahre ist. Parallel dazu wurde das Gebäude in die Denkmalliste des Freistaates Sachsen aufgenommen.

Von 2013 - 2017 wurde der Kulturpalast für rund 100 Millionen Euro umgebaut.  

Am 28.04.2017 erfolgte die feierliche Eröffnung, die Philharmoniker bestritten den Hauptteil des Festaktes. Auf einer LED-Leinwand konnten Interessierte das Geschehen im Großen Saal verfolgen und an der Hausfassade die Lichtshow erleben.

DAS KULTURZENTRUM IM HERZEN DER STADT

Am 28. April 2017 öffnet der komplett modernisierte Kulturpalast am Altmarkt seine Türen. Damit gibt es in der Landeshauptstadt ein neues Kulturzentrums, das Menschen begeistern und dem internationalen Rang Dresdens entsprechen wird. Ein Haus der Künste und des Wissens, ein Ort der Begegnung, ein Raum für Kommunikation: der neue Dresdner Kulturpalast weist in die Zukunft.

Der neu errichtete Konzertsaal steht im Herzen des Hauses. Mit hervorragender Akustik und markanter Architektur wird er zur musikalischen Mitte Dresdens, zur ersten Bühne für heimische Klangkörper und gastierende Stars.

Die neue städtische Zentralbibliothek umschließt diese Mitte. Sie vereint Wissen, Bildung und Erlebnis in einer modernen Bibliothekslandschaft und prägt den neuen, offenen Charakter des Kulturpalastes.

Mit dem deutschlandweit bekannten Kabarett „Die Herkuleskeule“ zieht eine weitere Attraktion in den neuen Kulturpalast, die für heitere Kontraste sorgen wird.

Die großzügigen Foyers verbinden alle Einrichtungen und Räume miteinander und laden zum Flanieren und Verweilen ein. Hier finden auch Gastronomie und Ticketverkauf ihren Platz.


Blick vom Frühlingsmarkt aus, auf den Kulti


Lichtshow - Impressionen


Sitz der Dresdner Philharmonie

Mit der Eröffnung des neuen Konzertsaales beginnt am 28. April 2017 eine neue Ära für das Dresdner Musikleben und insbesondere für die Dresdner Philharmonie. Erstmals in seiner 150-jährigen Geschichte erhält das Orchester einen Konzertsaal, der mit einer herausragenden Architektur und erstklassigen Akustik den Qualitäten dieses Spitzen-Klangkörpers tatsächlich gerecht wird.

Die Dresdner Philharmonie ist das Orchester der Landeshauptstadt Dresden. Ihr Chefdirigent ist – als Nachfolger von u. a. Kurt Masur, Marek Janowski und Rafael Frühbeck de Burgos – seit 2011 Michael Sanderling. Die Dresdner Philharmonie steht in der Tradition der Ratsmusik, die im 15. Jahrhundert zum ersten Mal genannt wird und spätestens im frühen 19. Jahrhundert Orchesterstärke aufwies. Seit 1870, seit Dresden den ersten großen Konzertsaal erhielt, sind ihre Sinfoniekonzerte ein fester Bestandteil des städtischen Konzertlebens. Bis heute ist die Dresdner Philharmonie ein Konzertorchester mit regelmäßigen Ausflügen zur konzertanten Oper und zum Oratorium.


Lichtshow - Impressionen


Konzertsaalorgel durch bürgerliche Engagement

Einmalig in der Dresdner Orgellandschaft, ist die Konzertsaalorgel, im neuen Saal des Kulturpalastes, das Ergebnis bürgerschaftlichen Engagements. Sie war ursprünglich nicht vorgesehen und es ist dem Engagement des Fördervereins der Dresdner Philharmonie mit seinem Geschäftsführer Lutz Kittelmann, dass sie nun als Krönung des Konzertsaales gelten darf. Als Bauherr mit allen Verpflichtungen ermittelte der Förderverein Gesamtkosten für die Orgel von 1,3 Mio. Euro. 

Um die gewaltige Aufgabe zu bewältigen, wurden u. a. Patenschaften für Orgelpfeifen ins Leben gerufen mit dem Anliegen, möglichst viele Menschen mit dem Spendenziel zu verbinden. Zum symbolischen Erwerb standen Orgelpfeifen für 50, 100, 250, 500, 1.000 oder 2.000 Euro zum Erwerb.

Darüber hinaus konnten für die Finanzierung der Orgel auch Stuhlpatenschaften abgeschlossen werden. Mit einem dauerhaft angebrachten Messingschild an „seinem“ Stuhl ist der Inhaber einer Patenschaft künftig im neuen Saal präsent.

Im Dezember 2015 wurde die magische Marke von einer Million Euro und damit das große Ziel erreicht - zur großen Freude aller Spender in und um Dresden, aus ganz Deutschland und vielen Ländern der Welt.


Lichtshow - Impressionen