Altseidnitz - Impressionen - Idylle pur

Wir wohnen seit 2013 im Stadtteil Seidnitz. Versteckt hinter dem Seidnitz Center ist der alte Dorfkern - Altseidnitz zu finden. Ein kleines Stück Idylle. Hier bin ich gern unterwegs und immer wieder einmal. Es gibt immer Neues zu entdecken und wenn ich mit einem Thema zum fotografieren unterwegs bin, sehe ich noch mehr.


Winterimpressionen


Die Nazarethkirche in Dresden - Altseidnitz

Die Nazarethkirche in Dresden - Seidnitz wurde am 2. Advent 1951 zur Kirche geweiht. Ihre Schlichtheit ist Ausdruck dieser Zeit. Die Erfahrungen lehrte den Menschen, dass Bescheidenheit eine Gott und der Welt angemessene christliche Haltung sei. Zu dem mangelte es nach dem 2. Weltkrieg an Material.

Die Geschichte der Kirche ist mit der, im Krieg zerstörten, "Ehrlichen Gestiftskirche" verbunden. Zwei betende "Stiftskinder"  sowie das Kruzifix gehörten dieser Kirche. Der Taufstein stammt aus der Kapelle des Bartholomäushospitals  (im 19. Jh. abgerissen). Eine Schleifladenorgel sorgt für die musikalische Unterstützung. Im Glockengestühl vor der Kirche, die Glocke aus dem Glatzer Bergland, war auf dem Hamburger Glockenfriedhof im 2. Weltkrieg der Einschmelzung entgangen.