Weihnachten in Dresden - Bunte Vielfalt

Impressionen 2018

Weihnachtsmarkt im Stallhof & in der Münzgasse

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt

Im Herzen der Stadt Dresden, direkt im Schloss, ganz nah an Frauenkirche und nur wenige Meter vom Striezelmarkt entfernt finden Sie den mittelalterlichen Weihnachtsmarkt im Stallhof.

Dieses einmalige Bauwerk wurde unter Kurfürst Christian I. im Jahre 1591 fertiggestellt und gilt als einer der wenigen original erhalten gebliebenen Turnierplätze der Welt. Er befindet sich auf der Rückseite des weltberühmten "Fürstenzugs".

mehr lesen 0 Kommentare

Weihnachten auf dem Neumarkt, zu Füßen der Frauenkirche. Anno 1800.

Weihnachtsmarkt auf dem Neumarkt

Der Neumarkt mit seinem unverwechselbaren Charme vergangener Zeiten ist wohl einer der schönsten und geschichtsträchtigsten Plätze Europas. Mit der Fertigstellung der Frauenkirche erhielt der Neumarkt sein prächtigstes Gebäude zurück, die Frauenkirche; sie gibt dem Neumarkt ein Stück Identität wieder und erfüllt ihn mit Ehrfurcht und Leben.

 

Der Neumarkt zu Dresden war und ist schon immer ein Platz mit Tradition, er ist einer der ältesten und schönsten Weihnachtsmarkt-Plätze, der deutschlandweit seines gleichen sucht. "... ein Traum von einem Weihnachtsmarkt ..." meint somit auch die Morgenpost Dresden zu unserem neu auflebenden Weihnachtsmarkt auf dem Neumarkt.

 

Wir knüpfen mit unserem historischen Weihnachtsmarkt Dresden an die Jahrhundertwende mit hoher Authentizität, Originalität und dem hohen Anspruch an die künstlerische Umsetzung und die Tradition des Neumarktes an.

mehr lesen 0 Kommentare

Striezelmarkt, der älteste urkundlich erwähnte Weihnachtsmarkt Deutschlands

Striezelmarkt

Lichterglanz, Glühweinduft und Weihnachtsmusik erfüllen ab 28. November erneut die Dresdner Innenstadt.

Zum 584. Mal wird der Dresdner Striezelmarkt, Deutschlands ältester Weihnachtsmarkt, 2018 seine Pforten öffnen. Als ältester urkundlich erwähnter Weihnachtsmarkt Deutschlands hat der Striezelmarkt für große und kleine Besucher viel zu bieten!

mehr lesen 1 Kommentare

Impressionen 2017

Weihnachtszeit in Dresden. Da darf ein Bummel über den Augustusmarkt und im Barockviertel der Neustadt, um die Königsstraße herum, nicht fehlen.

Augustusmarkt und Barockviertel

Freitagabend. Kurz entschlossen machen wir uns auf den Weg zum Augustusmarkt, in der Dresdner Neustadt, auf der gegenüberliegenden Seite der Altstadt.

 

Von weitem sehen wir, die neuste Attraktion, das Riesenrad am "Goldenen Reiter". Entlang der Hauptstraße, haben sich Pagodenzelte aufgereiht und ihre Spitzen leuchten weit hin. Wir bummeln hier sehr gern und besonders so wie heute, wenn es nicht so voll ist.

 

Die Pagodenzelte bieten eine Vielfalt von Angeboten und eine kulinarische Weltreise. Die die Pyramide, der blaue Baum und der Weihnachtsbaum geben dem Augustusmarkt seine Kennzeichen.

 

Anschließend bummelten wir noch durch die festlich geschmückten kleine Höfe und Straßen zwischen Hauptstraße und Königsstraße. Ich weiß nicht, was mir besser gefallen hat. Dieser Barockviertelbummel war einfach wunderbar und barg so manche Überraschung für uns. Es gibt hier überall liebevoll gestaltete Schaufenster, wundervolle kleine und größere Restaurants und Cafés, Kunstgalerien, historisch anmutende Ladengeschäfte und eine Vielzahl von hocheleganten Läden. Es war ein wenig wie in der Kinderzeit, als wir in den weihnachtlich geschmückten Einkaufsstraßen, uns die Nasen platt drückten an den Schaufenstern. Pure Begeisterung rief eine Schuhwerkstatt hervor. Ein lebendiges und noch arbeitendes Museum, wo noch Schuhe von Hand hergestellt werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Weihnachtszeit in Dresden - Weihnachtsmarkt in Loschwitz - Ein alter Dorfkern im schönsten Gewand - Dort wo der Engel hoch oben, dir sein Licht schenkt.

Weihnachtsmarkt in Dresden-Loschwitz

Der kleine Weihnachtsmarkt in Loschwitz, ist einer der schönsten in Dresden. Im wunderschönen alten Dorfkern, schlängelt er sich die kleine Straße entlang. Auf der einen Seite reihen sich die kleinen Handwerksstände aneinander. Sie bieten wundervolle Handwerkskunst an, von Kerzen, Schmuck, über Holz und Glas bis hin zu Blumen und Sandstein. Mein Herz habe ich hier auch vergeben. Einfach nur begeistert hat mich Schmuck, der aus natürlichen Blättern gemacht wird. In jedem Schmuckstück verbirgt sich wirklich ein Naturblatt, das auf besondere Weise behandelt wird. Darüber hinaus ist auch mein Holzkunststand von Klaus Wiechmann "Nett weil  aus Brett" wieder da, der solche Engel herstellt wie im Foto links zu sehen ist. Ich liebe seine Kunstwerke, aber geleistet habe ich mir noch keins. Es steht aber auch noch ganz oben auf meiner Wunschliste.

Auf der anderen Seite findet man die Stände mit dem vielseitigen kulinarischen Angeboten von Bratwurst und Suppen, Hefeklöße und Bratäpfeln, Suppen und Crepes bis zu Eierpunsch und Glühwein. 

Besondere Kennzeichen des Marktes sind für mich die Weihnachtskrippe von K. Wiechmann und der Engel hoch über dem Markt.

mehr lesen 0 Kommentare

Weihnachtszeit in Dresden - Weihnachtsmarkt auf dem Neumarkt, unter dem Antlitz der Frauenkirche. Weihnachtssterne und Handwerkskunst, anno 1900

Weihnachtsmarkt auf dem Neumarkt-Dresden

Auch dieser Weihnachtsmarkt ist wundervoll. Herrliche Markthäuschen, herrliche Kostüme, herrliche Dinge von Hand gemacht, leckere Schleckereien und Glühwein. Hier lässt es sich wunderbar bummeln. Mein Wunsch für den Weihnachtsmann, ist mir hier auch begegnet. An dem wundervollen Marktstand der "Holzkiste", mit wunderbarem Holzspielzeug aus meiner Kinderzeit, habe ich mich in die Holzfiguren der Weihnachts-Krippe verliebt. Sie sind einmalig, von Hand und aus der Region! Ich hoffe sehr, der Weihnachtsmann erhört mich. Natürlich ist die Kulisse einfach einmalig schön.

mehr lesen 0 Kommentare

Weihnachtszeit in Dresden - Weihnachtsmarkt im Stallhof - Mein Favorit in Dresden - Keine Dauerbeschallung und gutes Handwerk.

Weihnachten im Stallhof - Dresden

Striezeln kann jeder. Für uns ist der Weihnachtsmarkt im Stallhof-Dresdner Schloß, der schönste Weihnachtsmarkt in Dresden. Wir gehen unter Woche dort bummel. Am Wochenende ist es uns zu voll und zu laut. Am Wochenende finden dort Programme für Groß und Klein statt, die sicherlich schön sind, doch zu unserem Weihnachtsempfinden nicht dazu gehören. Heute war unser Besuch sehr entspannt. Wir konnten überall in Ruhe schauen und bummeln. Schön wars.

mehr lesen 0 Kommentare