Sassnitz - ein Ort zum verlieben

Schneeweiße Kreidefelsen vor türkisblauem Meer, Märchenwälder und Museen, Villen im Stil der Bäderarchitektur in der historischen Altstadt und Hafen-Idylle mit dem Flair vom Mittelmeer – Sassnitz, die nördlichste Stadt der Insel Rügen, ist staatlich anerkannter Erholungsort mit vielen zauberhaften Gesichtern.

 

In Sassnitz tobt das Leben nicht am Strand, hier herrscht das quirlige Treiben an der Hafenpromenade. Man trifft dort noch „echte Seebären“, die bei Angel- oder Ausflugsfahrten Seemannsgarn spinnen.

Aber nicht nur das Element Wasser übt in der Hafenstadt Sassnitz eine ungeheure Faszination aus. Am Rande des Nationalparks Jasmund gelegen, ist es nur ein Katzensprung in die Buchenwälder der Stubnitz und zur bizarren Kreideküste mit dem 119 Meter hohem Königsstuhl.

 

Oder die historische Altstadt von Sassnitz mit dem Hafen. Hier demonstriert eindrucksvoll das Fischerei- und Hafenmuseum in einer Zeitreise von 1820 bis 1990 die Geschichte mit zahlreichen Dokumenten, Fotos und historischen Geräten. Und ein paar Meter weiter liegt das 90 m lange und über 8 m breite U-Boot des ersten U-Boot-Geschwaders der britischen Royal Navy. Es lädt Besucher zur „Erlebniswelt U-Boot“ ein. Und nicht zu guter Letzt können Sie rund 100 tropische Schmetterlingsarten im Sassnitzer „Alaris-Schmetterlinspark“ erleben, können das Nationalparkzentrum Königsstuhl oder den Tierpark am Rande des Nationalparks besuchen.

Im Hafen, hier war es so hyggelig.

Hochufer Sassnitz - Mein Lieblingsstrand