Kaiserbad Ahlbeck

Die Ahlbecker Seebrücke, erbaut 1898, ist die älteste erhaltene ihrer Art in Deutschland. Doch trotz ihres Alters ist sie das wohl beliebteste Fotomodel der Insel. Schon in vielen Filmen war sie der heimliche Star. Selbst Loriot war auf den ersten Blick in sie verliebt. So hingerissen, dass er ihr nicht nur den einstmals weißen Anstrich zurückgab. Zu DDR-Zeiten war sie braun. Er machte sie in seinem Kultklassiker „Pappa ante Portas“ auch unsterblich.

Es ist wie ein innerer Drang, der einen jeden Menschen, der nach Ahlbeck kommt, zuallererst auf ihre hölzernen Planken und hinaus auf die Ostsee treibt. Die salzige Luft tief einatmen, den Kopf vom Seewind frei pusten lassen, den gewaltigen Meeresbewegungen zuschauen – das ist Leben pur. Das ist das Leben am Meer. Der Weg von der Brücke führt über einen breiten Vorplatz. Die Jugendstiluhr in seiner Mitte ist wie ein Relikt aus einer anderen Zeit, das den Betrachter aus der seinigen herausreißt. Ein begeisterter Badegast hatte sie dem Seebad einst geschenkt.

Promenadenbummel

An der altehrwürdigen Seebrücke

Sperlingsbad

Strandwanderung nach Heringsdorf