4. Sandskulpturen-Festival Usedom

4. Sandskulpturen-Festival Usedom

SAND IN SEINER SCHÖNSTEN FORM

Ausstellungzeit: 08.04. - 05.11.2017

Öffnungszeit: täglich von 10 - 18 Uhr

Eintritt: Erwachsene - 8,50 Euro, Familienticket ab 23,50 Euro

 

"Auf dem Parkplatz Grenzübergang Ahlbeck erwartet Sie eine einmalige Reise durch die Sandwelt des 4. Sandskulpturen Festivals auf der Insel Usedom. Die Besucher erwartet in diesem Jahr eine einmalige Kunstausstellung zum Thema "Maritime Abenteuer".

Rund 9.500 Kubikmeter Sand werden auf 4.000 Quadratmeter überdachter Ausstellungsfläche verarbeitet. Die Skulpturen werden nur aus Sand und Wasser gefertigt und begeistern unsere Gäste durch ihre beeindruckende Größe und filigranen Details. Tauchen Sie in diesem Jahr ein, in eine Sandwelt voller Sagen und Geschichten rund um den Mythos Meer. Gehen Sie mit uns auf Tauchgang und entdecken Sie die Wunderwelt Meer in einer einzigartigen Form. Schenken Sie Ihrer Familie einen in Erinnerung bleibenden Tagesausflug!" 

 

Adresse: 

Swinemünder Chaussee 16

Seebad Ahlbeck - 17419 

 

Textquelle: http://www.usedom.de



"Internationale Künstlern haben aus 9.500 Kubikmetern Spezialsand und Wasser bis zu 7 Meter hohe Sandskulpturen geschaffen. Die versunkene Stadt „Vineta“ und der berüchtigte Seeräuber Klaus Störtebeker sind die ersten Darstellungen aus Sand. Aber auch Ungeheuern aus der Tiefsee, das Great Barrier Reef, der französische Schriftsteller Jules-Gabriel Verne („20.000 Meilen unter dem Meer“) und der berühmte Pionier der Meeresforschung Jacques-Yves Cousteau sind vertreten. Weitere Kunstwerke sind bekannten Verfilmungen nachempfunden, mit dabei: „Fluch der Karibik“, „Findet Nemo“ und „Die kleine Meerjungfrau“."

 

Textquelle: http://www.ostsee-urlaub-portal.de


Das für uns, beeindruckendste Bauwerk.